Rechtsprechung
   FG Hamburg, 12.05.1997 - I 134/96   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,11843
FG Hamburg, 12.05.1997 - I 134/96 (https://dejure.org/1997,11843)
FG Hamburg, Entscheidung vom 12.05.1997 - I 134/96 (https://dejure.org/1997,11843)
FG Hamburg, Entscheidung vom 12. Mai 1997 - I 134/96 (https://dejure.org/1997,11843)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,11843) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 1997, 995
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 14.11.2000 - VI R 62/97

    Kindergeld/-freibetrag: Ermittlung des Jahresgrenzbetrages

    Das Finanzgericht (FG) gab der Klage mit den in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 1997, 995 veröffentlichten Gründen statt.
  • BFH, 20.02.1998 - VI R 62/97

    Voraussetzungen für die Gewährung von Kindergeld

    Das Urteil ist in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 1997, 995 veröffentlicht.
  • BFH, 23.11.2000 - VI R 93/99

    Kindergeld; ausbildungsbedingter Mehrbedarf

    Auch wenn es sich hierbei nicht um eine abschließende Regelung handele (ebenso: FG Hamburg, Urteil vom 12. Mai 1997 I 134/96, Entscheidungen der Finanzgerichte --EFG-- 1997, 995), könnten die vom Kläger geltend gemachten Aufwendungen für Fahrten des S zum Studienort sowie für Fachbücher und Schreibmaterial nicht als für besondere Ausbildungszwecke verwendet angesehen werden.
  • FG Düsseldorf, 24.04.1998 - 14 K 3588/97

    Als Aufwendungen für besondere Ausbildungszwecke

    Der Senat geht davon aus, daß eine derartige abschließende Regelung nicht aus dem Gesetz folgt und nicht allein durch ein BMF-Schreiben begründet werden kann (ebenso: FG Hamburg, Urteil vom 12. Mai 1997 I 134/96, EFG 1997, 995).

    Es ist daher vielmehr dem gesetzgeberischen Willen Rechnung zu tragen, wonach Ausbildungsaufwand Einkünfte und Bezüge grundsätzlich nicht mindert (vgl. auch FG Hamburg, Urteil vom 12. Mai 1997 I 134/96 EFG 1997, 995).

  • FG Düsseldorf, 03.09.1998 - 14 K 7399/97

    Kindergeld; Einkünftegrenze; Ausbildungskosten; besondere Ausbildungszwecke -

    Auch wenn es sich hierbei nicht um eine abschließende Regelung handelt (ebenso: FG Hamburg, Urteil vom 12. Mai 1997 I 134/96, EFG 1997, 995), können die vom Kläger geltend gemachten Aufwendungen für Fahrten des Sohnes zum Studienort sowie für Fachbücher und Schreibmaterial nicht als für besondere Ausbildungszwecke i. S. des § 32 Abs. 4 Satz 3 EStG verwendet angesehen werden.
  • FG Hamburg, 08.08.1997 - I 68/97

    Unterhaltsleistungen des Ehegatten eines verheirateten Kindes

    Hiergegen hat der Kläger rechtzeitig Widerspruch eingelegt, der - soweit Kindergeldansprüche ab 1.1.1996 betroffen sind - als Einspruch wirkt (vgl. hierzu das Senatsurteil vom 12.5.1997 - I 134/96 -, demnächst in EFG 1997, 995).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht