Rechtsprechung
   FG Hamburg, 14.03.2000 - II 228/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,13072
FG Hamburg, 14.03.2000 - II 228/98 (https://dejure.org/2000,13072)
FG Hamburg, Entscheidung vom 14.03.2000 - II 228/98 (https://dejure.org/2000,13072)
FG Hamburg, Entscheidung vom 14. März 2000 - II 228/98 (https://dejure.org/2000,13072)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,13072) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AO § 223a Abs. 2 a; KStG § 27 Abs. 3
    Erstmaliger Beschluss über offene Gewinnausschüttung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Erstmaliger Beschluss über offene Gewinnausschüttung für ein abgelaufenes Wirtschaftsjahr löst keinen abweichenden Zinslauf aus

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2000, 846
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 29.11.2000 - I R 45/00

    Vollverzinsung nach Gewinnausschüttung

    Das Urteil des Finanzgerichts (FG) ist in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2000, 846 wiedergegeben.
  • FG Nürnberg, 31.07.2002 - IV 80/02

    Zur Frage, ob § 1 Abs. 2a GrEStG auch bei einem Gesellschafterwechsel einer

    Ebenso ist kein Raum für eine teleologische Reduktion, wenn sich ein entsprechender Gesetzeszweck nicht sicher feststellen lässt (FG Hamburg, Urteil vom 14.3. 2000 II 228/98, EFG 2000, 846 ).
  • FG München, 25.10.2000 - 6 V 3448/00

    Beginn der Verzinsung bei einem Beschluss über eine offenen Gewinnausschüttung

    c) Die Finanzgerichte Köln (Urteil vom 25. Januar 2000 13 K 8580/98, EFG 2000, 339 ) und Hamburg (Urteil vom 14. März 2000 II 228/98, EFG 2000, 846 ) gehen jeweils davon aus, dass eine erstmalige Gewinnausschüttung für ein abgelaufenes Wirtschaftsjahr nicht zu einem abweichenden Zinslauf gem. § 233a Abs. 2a AO führe.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht