Rechtsprechung
   FG Hamburg, 14.08.2002 - V 285/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,12514
FG Hamburg, 14.08.2002 - V 285/01 (https://dejure.org/2002,12514)
FG Hamburg, Entscheidung vom 14.08.2002 - V 285/01 (https://dejure.org/2002,12514)
FG Hamburg, Entscheidung vom 14. August 2002 - V 285/01 (https://dejure.org/2002,12514)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,12514) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VwZG § 15; ZPO § 767
    Keine Vollstreckungsgegenklage - § 767 ZPO - im steuerlichen Vollstreckungsverfahren

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Keine Vollstreckungsgegenklage (§ 767 ZPO) im steuerlichen Vollstrekkungsverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 09.12.2009 - X R 54/06

    Ermittlungspflichten des FA vor einer öffentlichen Zustellung wegen "unbekannten

    Der Senat schließt sich den Überlegungen des FG Hamburg in der Entscheidung vom 14. August 2002 V 285/01 (n. v.) an.
  • FG Hamburg, 05.02.2002 - V 286/01

    Vorläufiger Rechtsschutz im finanzgerichtlichen Verfahren

    Mit Schreiben vom 5.12.2001, eingegangen am 6.12.2001, hat sich der Ast an das Gericht gewandt und eine "Vollstreckungsabwehrklage nach § 767 ZPO " (Aktenzeichen V 285/01) mit dem Begehren erhoben, die Zwangsvollstreckung aus der Pfändungs- und Einziehungsverfügung vom 19.11.2001 für unzulässig zu erklären, sowie einen Antrag auf einstweilige Anordnung (Aktenzeichen V 286/01) gestellt.

    im Wege der einstweiligen Anordnung den Ag zu verpflichten, die Zwangsvollstreckung aus der Pfändungs- und Einziehungsverfügung vom 19.11.2001 bis zur Entscheidung in der Hauptsache V 285/01 einstweilen einzustellen,.

  • FG Sachsen, 27.10.2005 - 3 V 248/05

    Voraussetzungen einer öffentlichen Zustellung an einen in Rumänien ansässigen

    Zwar kann der Vermerk der Sachbearbeiterin des FA vom 3. November 2003 über ein Telefonat mit dem damaligen Bevollmächtigten der ASt so verstanden werden, als lege dieser sein Mandat nieder (vgl. zu einer solchen Konstellation FG Hamburg, Urteil vom 14. August 2002 V 285/01, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht