Rechtsprechung
   FG Hamburg, 24.06.2009 - 3 K 6/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,15635
FG Hamburg, 24.06.2009 - 3 K 6/09 (https://dejure.org/2009,15635)
FG Hamburg, Entscheidung vom 24.06.2009 - 3 K 6/09 (https://dejure.org/2009,15635)
FG Hamburg, Entscheidung vom 24. Juni 2009 - 3 K 6/09 (https://dejure.org/2009,15635)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,15635) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Judicialis

    AO § 87 Abs. 1; ; AO § 173 Abs. 1; ; EStG § 3; ; EStG § 15 Abs. 1; ; EStG § 20 Abs. 1; ; EStG § 20 Abs. 3; ; EStG § 34c Abs. 1; ; DBA H Art. 10 Abs. 1; ; DBA H Art. 10 Abs. 2c

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Nachträgliches Bekanntwerden ausländischer Dividenden; Anrechnung ausländischer Quellensteuer

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Heraufsetzung einer bestandskräftig festgesetzten Einkommensteuer aufgrund einer nachträglich bekannt gewordenen Tatsache in Form einer Dividendenausschüttung in Ungarn; Vertrauensschutz des Steuerpflichtigen bei dem Finanzamt nachträglich bekannt gewordenen Tatsachen; ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Hamburg, 28.08.2014 - 3 K 134/13

    Bewertungsgesetz: Grundbesitz- und Erbbaurechts-Bedarfswert

    k) Zu der vom FA aufgeworfenen Frage einer eventuell anschließenden Verböserung ("reformatio in peius") der Grundbesitzwert-Feststellungen wird auf das aus § 96 Abs. 1 Satz 2 FGO und Art. 19 Abs. 4 GG abgeleitete gerichtliche Verböserungsverbot hingewiesen, das zugleich die Änderungsmöglichkeiten des FA weitenteils begrenzt (vgl. Urteile BFH vom 12.08.1997 VII R 43/97, BFH/NV 1998, 415; vom 27.03.1996 I R 182/94, BFHE 180, 444, BStBl II 1997, 449; FG Hamburg vom 24.04.2009 3 K 6/09, EFG 2010, 9, DStRE 2010, 179).
  • FG Hamburg, 15.02.2017 - 3 K 252/16

    (Grobes Verschulden i.S. des § 173 Abs. 1 Nr. 2 AO - Sorgfaltspflicht des

    Das grobe Verschulden des Klägers wird auch nicht etwa dadurch ausgeschlossen, dass das FA möglicherweise seiner Aufklärungs- oder Fürsorgepflicht nach § 89 Satz 1 AO verletzt hätte (BFH-Urteil vom 04.02.1993 III R 78/91, Juris; FG Hamburg, Urteil vom 24.04.2009 3 K 6/09, EFG 2010, 9).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht