Rechtsprechung
   FG Hamburg, 26.02.2008 - 2 K 54/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,7919
FG Hamburg, 26.02.2008 - 2 K 54/07 (https://dejure.org/2008,7919)
FG Hamburg, Entscheidung vom 26.02.2008 - 2 K 54/07 (https://dejure.org/2008,7919)
FG Hamburg, Entscheidung vom 26. Februar 2008 - 2 K 54/07 (https://dejure.org/2008,7919)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,7919) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis

    Körperschaftsteuerpflicht für einen aus einer Veräußerung von GmbH-Geschäftsanteilen erzielten Gewinn; Fehlen einer Beschwer bei einer Klage gegen die Festsetzung der Körperschaftsteuer auf 0 EUR; Auslegungsfähigkeit eines verfahrensrechtlichen Antrags eines

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anwendbarkeit des § 8 Abs. 7 KStG auf GmbH-Geschäftsanteile

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Anwendbarkeit des § 8 Abs. 7 KStG auf GmbH-Geschäftsanteile

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • FG Hamburg (Leitsatz)

    Körperschaftsteuer: Anwendbarkeit des § 8 Abs. 7 KStG auf GmbH-Geschäftsanteile

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Droht Holding- und Beteiligungskapitalgesellschaften der Verlust der Steuerfreistellung nach § 8b KStG? - Zugleich Anm. zum Urteil des FG Hamburg vom 26.02.2008, Az.: 2 K 54/07 zur Auslegung des § 8b Abs. 7 Satz 2 KStG -" von StB Dr. rer. pol. Lars Jensen-Nissen, ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2008, 1142
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 14.01.2009 - I R 36/08

    Grundsatzentscheidungen zu Schachtelbeteiligungen nach § 8b des

    Das Finanzgericht (FG) Hamburg wies sie mit Urteil vom 26. Februar 2008 2 K 54/07 (abgedruckt in Entscheidungen der Finanzgerichte --EFG-- 2008, 1142) als unbegründet ab.
  • FG Hamburg, 05.12.2011 - 3 K 202/11

    Einkommensteuer: Ausbildungskosten eines Berufspiloten als vorweggenommene

    Daher kann ein von einem Steuerberater eingelegter Einspruch, der seinem Wortlaut nach gegen den Einkommensteuerbescheid gerichtet ist, als Einspruch gegen den Bescheid über die gesonderte Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags auszulegen sein, wenn der Einkommensteuerbescheid auf EUR 0, 00 lautet und aus dem Vorbringen des steuerlichen Vertreters zu ersehen ist, dass die Berücksichtigung weiterer Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben begehrt wird (BFH-Beschluss vom 06.07.2005 XI B 45/03, BFH/NV 2005, 2029; Urteil des FG Hamburg vom 26.02.2008 2 K 54/07, EFG 2008, 1142).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht