Rechtsprechung
   FG Hamburg, 28.06.2012 - 2 K 199/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,26443
FG Hamburg, 28.06.2012 - 2 K 199/10 (https://dejure.org/2012,26443)
FG Hamburg, Entscheidung vom 28.06.2012 - 2 K 199/10 (https://dejure.org/2012,26443)
FG Hamburg, Entscheidung vom 28. Juni 2012 - 2 K 199/10 (https://dejure.org/2012,26443)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,26443) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Körperschaftsteuer: Verdeckte Gewinnausschüttung bei Gehaltsstundungen

  • Betriebs-Berater

    Stundung erheblicher Gehaltsansprüche von Gesellschafter- Geschäftsführer ggf. vGA

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UStG § 8 Abs. 3 S. 2; EStG § 4 Abs. 1; BGB § 613a
    Körperschaftsteuer: Verdeckte Gewinnausschüttung bei Gehaltsstundungen

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Körperschaftsteuer: Verdeckte Gewinnausschüttung bei Gehaltsstundungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Verdeckte Gewinnausschüttung bei Gehaltsstundungen

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Stundung erheblicher Gehaltsansprüche von Gesellschafter-Geschäftsführer ggf. vGA

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Stundung erheblicher Gehaltsansprüche von Gesellschafter- Geschäftsführer ggf. vGA

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Hamburg, 02.03.2016 - 2 V 278/15

    Aussetzung der Vollziehung: Verdeckte Gewinnausschüttung bei im Voraus

    Ein fremder Geschäftsführer hätte angesichts der Höhe des Gehaltsanspruchs und dessen monatlicher Fälligkeit zudem eine Verzinsung des wiederaufgelebten Anspruchs verlangt, um seine finanziellen Nachteile abzufedern (vgl. BFH-Urteil vom 13. November 1996 I R 53/95, BFH/NV 1997, 622; FG Hamburg, Urteil von 28. Juni 2012 2 K 199/10, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht