Rechtsprechung
   FG Hessen, 02.07.1996 - 2 K 1187/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,13511
FG Hessen, 02.07.1996 - 2 K 1187/94 (https://dejure.org/1996,13511)
FG Hessen, Entscheidung vom 02.07.1996 - 2 K 1187/94 (https://dejure.org/1996,13511)
FG Hessen, Entscheidung vom 02. Juli 1996 - 2 K 1187/94 (https://dejure.org/1996,13511)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,13511) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Behandlung von Beiträgen zur Sozialversicherung als steuerpflichtigen Arbeitslohn ; Persönliche Abhängigkeit als Eingliederung in den Betrieb und Unterordnung unter das Weisungsrecht des Arbeitgebers in Bezug auf Zeit, Dauer, Ort und Art der Arbeitsausführung; Begriff ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • EFG 1996, 1201
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Niedersachsen, 19.12.2002 - 11 K 166/98

    Sozialversicherungsbeiträge des Arbeitgebers bei angestelltem Gesellschafter mit

    Ob die Bestellung zum Prokuristen der GmbH unter solchen Umständen zur Ablehnung einer sozialversicherungsrechtlich abhängigen Beschäftigung führt, weil der Prokurist nach § 49 Handelsgesetzbuch mit umfangreichen Befugnissen ausgestattet ist und deshalb der Geschäftsleitung einer GmbH zugerechnet werden müsse (so Urteil des FG Hessen vom 2. Juli 1996 2 K 1187/94, GmbHR 1997, 88), kann im vorliegenden Fall unentschieden bleiben, da M. nicht zur Prokuristin der Klägerin bestellt worden ist.
  • FG München, 06.03.2008 - 15 K 2919/04

    Einkommensteuerbefreiung für Arbeitgeberanteil an der Sozialversicherung bei

    Dieser Rechtsansicht folgt auch die finanzgerichtliche Rechtsprechung (BFH-Urteil vom 2. Dezember 2005, a.a.O.; Hessisches Finanzgericht Urteil vom 2. Juli 1996, 2 K 1187/94, EFG 1996, 1201; Finanzgericht Baden-Württemberg Urteil vom 8. September 1994, 3 K 285/88, EFG 1995, 194).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht