Rechtsprechung
   FG Hessen, 07.12.2000 - 10 K 1613/00 K   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,8392
FG Hessen, 07.12.2000 - 10 K 1613/00 K (https://dejure.org/2000,8392)
FG Hessen, Entscheidung vom 07.12.2000 - 10 K 1613/00 K (https://dejure.org/2000,8392)
FG Hessen, Entscheidung vom 07. Dezember 2000 - 10 K 1613/00 K (https://dejure.org/2000,8392)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,8392) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Erteilung einer Freistellungsbescheinigung; Arbeitgeber bei internationalen Leiharbeitnehmerverhältnissen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Arbeitgeber bei internationalen Leiharbeitnehmerverhältnissen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Bestimmung des Arbeitgebers nach DBA beim internationalen Arbeitnehmerverleih

Papierfundstellen

  • EFG 2001, 508
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 04.09.2002 - I R 21/01

    Lohnsteuer bei ausländischem Arbeitnehmerverleiher

    Das Urteil des Finanzgerichts (FG) ist in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2001, 508 abgedruckt.
  • FG München, 08.10.2001 - 7 K 854/00

    Arbeitgeberbegriff bei Anwendung der sog. "183-Tage-Regelung" des DBA-Irland bei

    Diese Merkmale beschreiben die typischen Aspekte eines jeden Arbeitnehmerverleihs (vgl. Urteil des Hessischen Finanzgerichts vom 7. Dezember 2000 10 K 1613/00 Entscheidungen der Finanzgerichte - EFG - 2001, 508).
  • FG Hessen, 28.09.2005 - 1 K 1877/01

    Abkommensrechtlicher Arbeitgeberbegriff - Arbeitgeberstellung wenn Arbeitnehmer

    Bei den dem Entleiher in Rechnung gestellten Entgelten handele es sich um die Erlöse für das "Dienstleistungsprodukt" (vgl. Urteile des BFH vom 18.12.2002 I R 96/01, BFH/NV 2003, 1152, und vom 04.09.2003 I R 21/01, BStBl II 2003, 306, sowie als Vorentscheidung hierzu bereits das Urteil des Hessischen Finanzgerichts vom 07.12.2000 10 K 1613/00, Entscheidungen der Finanzgerichte 2001, 508).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht