Rechtsprechung
   FG Hessen, 08.12.2004 - 3 K 4760/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,11500
FG Hessen, 08.12.2004 - 3 K 4760/03 (https://dejure.org/2004,11500)
FG Hessen, Entscheidung vom 08.12.2004 - 3 K 4760/03 (https://dejure.org/2004,11500)
FG Hessen, Entscheidung vom 08. Dezember 2004 - 3 K 4760/03 (https://dejure.org/2004,11500)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,11500) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    Befähigung zum Selbstunterhalt eines schwerbehinderten Kindes: Unterhaltsunfähigkeitsvermutung bei Merkmal "H" oder GdB über 50, keine Widerlegung der Vermutung bei Bezug von Arbeitslosenhilfe

  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Befähigung zum Selbstunterhalt eines schwerbehinderten Kindes: Unterhaltsunfähigkeitsvermutung bei Merkmal 'H' oder GdB über 50, keine Widerlegung der Vermutung bei Bezug von Arbeitslosenhilfe

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 32 Abs. 4 Nr. 3
    Kind; Selbstunterhalt; Schwerbehinderung; Arbeitslosenhilfe; Lebensunterhalt - Befähigung zum Selbstunterhalt eines schwerbehinderten Kindes

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Befähigung zum Selbstunterhalt eines schwerbehinderten Kindes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anforderungen an die Annahme einer tatsächlichen Vermutung, dass eine Behinderung für die Unfähigkeit den Unterhalt zu bestreiten ursächlich ist; Annahme der Unfähigkeit den Unterhalt zu bestreiten bei Behinderungen von einem Grad ab fünfzig Prozent oder dem Eintrag "H" ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Hessen, 11.05.2007 - 2 K 3871/06

    Kindergeld für behindertes Kind - Vermutung der Ursächlichkeit der Behinderung

    Hierfür reicht nach der Auffassung des Gerichts weder der Umstand aus, dass die Tochter eine Berufsausbildung abgeschlossen hat, noch die Tatsache, dass sie Leistungen nach dem SGB II bezieht und der Arbeitsvermittlung zur Verfügung steht (vgl. hierzu: Hessisches Finanzgericht, Urteil vom 08.12.2004, 3 K 4760/03, -Juris -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht