Rechtsprechung
   FG Hessen, 11.03.2019 - 9 K 593/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,8358
FG Hessen, 11.03.2019 - 9 K 593/18 (https://dejure.org/2019,8358)
FG Hessen, Entscheidung vom 11.03.2019 - 9 K 593/18 (https://dejure.org/2019,8358)
FG Hessen, Entscheidung vom 11. März 2019 - 9 K 593/18 (https://dejure.org/2019,8358)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,8358) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 9 EStG, § 40 AO
    Ein Schaden, den ein Arbeitnehmer dadurch erleidet, dass er im Rahmen eines Geldwechselgeschäftes von angeblichen an den Produkten seines Arbeitgebers interessierten Investoren Falschgeld untergeschoben bekommt, ist als Werbungskosten abziehbar, wenn der Arbeitnehmer das ...

  • Betriebs-Berater

    Werbungskosten bei Falschgeld im Rahmen eines beruflich veranlassten Geldwechselgeschäfts

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Falschgeld und Werbungskostenabzug

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Erhaltenes Falschgeld bei beruflich veranlasstem Geldwechselgeschäft

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Falschgeld und Werbungskostenabzug

  • Jurion (Kurzinformation)

    Falschgeld und Werbungskostenabzug

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Erhalt von Falschgeld im Rahmen eines beruflich veranlassten Geldwechselgeschäfts kann zum Abzug von Werbungskosten berechtigen - Etwaige Fahrlässigkeit und fehlender wirtschaftlicher Sinn des Wechselgeschäftes für Werbungskostenabzug unerheblich

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht