Rechtsprechung
   FG Hessen, 12.11.2009 - 3 K 3701/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,25331
FG Hessen, 12.11.2009 - 3 K 3701/06 (https://dejure.org/2009,25331)
FG Hessen, Entscheidung vom 12.11.2009 - 3 K 3701/06 (https://dejure.org/2009,25331)
FG Hessen, Entscheidung vom 12. November 2009 - 3 K 3701/06 (https://dejure.org/2009,25331)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,25331) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 33a Abs 1 S 4 EStG
    Unterhalt an Lebensgefährtin bei gemeinsamen Kind als außergewöhnliche Belastung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 33a Abs. 1 Satz 4
    Berücksichtigung von Unterhaltsverpflichtungen der unterstützten Person bei der Ermittlung der anrechenbaren Einkünfte; Unterhaltszahlung; Unterhaltspflichtiges Kind; Außergewöhnliche Belastung; Lebensgefährtin; Anrechnung; Unterhaltsverpflichtung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Berücksichtigung von Unterhaltsverpflichtungen der unterstützten Person bei der Ermittlung der anrechenbaren Einkünfte

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ansatz von eigenen Einkünften einer unterhaltenen Lebensgefährtin ohne Rücksicht auf ein gemeinsames Kind bei der Ermittlung von außergewöhnlichen Belastungen des Lebensgefährten; Abzug von Pflichtbeiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung von den Einkünften

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Ermittlung der anrechenbaren Einkünfte und Bezüge

Papierfundstellen

  • EFG 2010, 722
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Hamburg, 26.01.2012 - 2 K 15/12

    Zur Berechnung der abzugsfähigen Unterhaltsaufwendungen einer den

    Würden bei der Ermittlung der nach § 33 a Abs. 1 Satz 4 EStG anrechenbaren Einkünfte und Bezüge für Kinder, die nach § 33 a Abs. 1 S. 3 EStG nicht berücksichtigungsfähig sind, zusätzlich anrechnungsfreie Beträge angesetzt, so würde deren Unterhalt entgegen dem gesetzlichen Regelkonzept mittelbar mitbegünstigt (BFH - Urteil vom 08.05.1992, III R 66/90, BStBl II 1992, 900; Urteil vom 04.12.2003, III R 32/02, a. a. O.; Hessisches Finanzgericht - Urteil vom 12.11.2009, 3 K 3701/06, EFG 2010, 722).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht