Rechtsprechung
   FG Hessen, 14.12.2001 - 12 K 3568/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,12750
FG Hessen, 14.12.2001 - 12 K 3568/01 (https://dejure.org/2001,12750)
FG Hessen, Entscheidung vom 14.12.2001 - 12 K 3568/01 (https://dejure.org/2001,12750)
FG Hessen, Entscheidung vom 14. Dezember 2001 - 12 K 3568/01 (https://dejure.org/2001,12750)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,12750) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte; Ermittlung der schädlichen Einkünfte beim Bezug von Kindergeld

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Kindergeld; Ausbildung; Schädlichkeitsgrenze; Einkünfte und Bezüge; Berufsschule; Fahrtkosten; Werbungskosten; Fahren zwischen Wohnung und Arbeitsstätte - Ermittlung der schädlichen Einkünfte beim Bezug von Kindergeld

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Ermittlung der schädlichen Einkünfte beim Bezug von Kindergeld

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG München, 07.05.2002 - 12 K 43/02

    Verhältnis Prognose/endgültige Prüfung der Einkünfte und Bezüge beim Kindergeld;

    Wegen der Fahrten zur Berufsschule weist sie ergänzend auf das vorgelegte Urteil des Hessischen Finanzgerichts vom 14. Dezember 2001 12 K 3568/01 hin.

    Das Urteil des Niedersächsischen Finanzgerichts vom 24. Februar 1999 VII 473/98 Kl und das von der Familienkasse vorgelegte Urteil des Hessischen Finanzgerichts vom 14. Dezember 2001 12 K 3568/01 wenden zwar in vergleichbaren Fällen die Dreimonatsregelung an, lassen aber ungeprüft, ob eine einheitliche Dienstreise vorlag (zweifelhaft auch Urteil des Finanzgerichts München vom 4. November 1999 16 K 3116/92, Entscheidungen der Finanzgerichte -EFG- 1998, 442 [Revision. Az. des BFH: VI R 70/98], vgl. Küttner/Thomas. Personalhandbuch 2001, Stichwort "Dienstreise" Rz. 31).

  • FG Münster, 25.06.2004 - 11 K 93/03

    Abendschule stellt keine regelmäßige Arbeitsstätte dar

    Der Senat schließt sich jedoch der Rechtsprechung des 12. Senats des Finanzgerichts München (Urteil vom 07.05.2002 - 12 K 43/02, EFG 2002, 1240) an, wonach bei wenigen über das Schuljahr verstreuten Berufsschultagen - ein bis zwei Fahrten wöchentlich - keine einheitliche Dienstreise vorliegt und die Dreimonatsregelung daher nicht zur Anwendung kommt (ebenso FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 02.12.1999 - 4 K 1454/98, juris; a.A. Hessisches FG, Urteil vom 14.12.2001 - 12 K 3568/01, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht