Rechtsprechung
   FG Hessen, 20.02.2006 - 2 K 3058/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,2719
FG Hessen, 20.02.2006 - 2 K 3058/04 (https://dejure.org/2006,2719)
FG Hessen, Entscheidung vom 20.02.2006 - 2 K 3058/04 (https://dejure.org/2006,2719)
FG Hessen, Entscheidung vom 20. Februar 2006 - 2 K 3058/04 (https://dejure.org/2006,2719)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,2719) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Aufwendungen für Kinder im Ausland als außergewöhnliche Belastungen

  • hessen.de (Pressemitteilung und Volltext)

    Hessisches Finanzgericht hält Aufwendungen für die Kontaktpflege zu getrennt lebenden Kindern als außergewöhnliche Belastung abziehbar

  • hessen.de (Pressemitteilung und Volltext)

    Hessisches Finanzgericht hält Aufwendungen für die Kontaktpflege zu getrennt lebenden Kindern als außergewöhnliche Belastung abziehbar

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Außergewöhnliche Belastung; Kind; Ausland; Kontaktpflege; Flugkosten - Aufwendungen zur Wahrnehmung des Umgangsrechtes als außergewöhnliche Belastung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Abzug von Besuchskosten für im Ausland lebende Kinder als außergewöhnliche Belastung bei der Einkommensteuer; Kosten für Besuchsfahrten zwischen nahen Angehörigen ; Wochenendfahrten zu dem von einem Elternteil getrennten Kind in Erfüllung der elterlichen Pflicht zur Personensorge; Gleichstellung der Aufwendungen für die Kontaktpflege mit den eigentlichen Unterhaltsaufwendungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Familienrecht - Fahrtkosten für Kontaktpflege sind absetzbar

  • anwaltskanzlei-menzel.de (Kurzinformation)

    Aufwendungen für die Kontaktpflege zu getrennt lebenden Kindern als außergewöhnliche Belastung abziehbar

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Fahrtkosten des nicht sorgeberechtigten Elternteils absetzbar

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Zum Thema Reisekosten, die im Umgang mit den beim Ex - Partner lebenden Kindern entstehen

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Aufwendungen zur Wahrnehmung des Umgangsrechtes als außergewöhnliche Belastung

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    FG Hessen mit positiver Entscheidung - Abzug der Fahrtkosten für Kindbesuche bei getrennt lebenden Eltern

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2006, 1716 (Ls.)
  • EFG 2006, 1249
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 27.09.2007 - III R 30/06

    Aufwendungen für den Besuch getrenntlebender Kinder

    Das Urteil ist in Entscheidungen der Finanzgerichte 2006, 1249 veröffentlicht.
  • FG München, 08.12.2009 - 13 K 2305/07

    Weder Unterhaltszahlungen an Kinder noch Aufwendungen für die Kontaktpflege zu

    Die Kosten für die Besuchsfahrten zur Kontaktpflege seien als außergewöhnliche Belastungen anzuerkennen; dies zeige das Urteil des Hessischen Finanzgerichts vom 20. Februar 2006 (Az. 2 K 3058/04).

    Soweit sich der Kläger auf die Grundsätze des Urteils des Hessischen Finanzgerichts vom 20. Februar 2006 (2 K 3058/04, EFG 2006, 1249) beruft, vermag der erkennende Senat dieser Argumentation nicht zu folgen.

  • FG Schleswig-Holstein, 13.09.2007 - 1 K 201/05

    Außergewöhnliche Belastung: Reisekosten der Großeltern zur Pflege des Kontakts zu

    Im Anschluss daran hat das Hessische Finanzgericht mit Urteil vom 20. Februar 2006 2 K 3058/04, EFG 2006, 1249 entschieden, dass derartige Aufwendungen jedenfalls dann als außergewöhnliche Belastung zu berücksichtigen seien, wenn der das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht und ggf. Sorgerecht innehabende Elternteil in das Ausland übersiedelt und dadurch beim nicht aufenthaltsbestimmungs- und sorgeberechtigten Elternteil erhebliche Reisekosten für die Wahrnehmung seines Umgangsrechts auslöst, welche dieser nicht anderweitig, z.B. durch eine Minderung des Barunterhalts gegenüber dem sorgeberechtigten Elternteil ausgleichen kann.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht