Rechtsprechung
   FG Hessen, 20.10.1997 - 4 K 1420/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,8655
FG Hessen, 20.10.1997 - 4 K 1420/93 (https://dejure.org/1997,8655)
FG Hessen, Entscheidung vom 20.10.1997 - 4 K 1420/93 (https://dejure.org/1997,8655)
FG Hessen, Entscheidung vom 20. Januar 1997 - 4 K 1420/93 (https://dejure.org/1997,8655)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,8655) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Verpflichtung zur Abgabe von Lohnsteueranmeldungen; Annahme der geschäftlichen Oberleitung im Inland; Ansehung eines Gesellschafters, der vom Inland aus die Geschäfte leitet, als faktischer Geschäftsführer; Indizien für die Weisungsgebundenheit eines Geschäftsführers bei ...

Papierfundstellen

  • EFG 1998, 518
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • FG Münster, 17.06.2016 - 9 K 593/13

    Unbeschränkte Körperschaftsteuerpflichtigkeit eines im Inland betriebenen

    Der maßgebende Wille kann auch von anderen Personen als den gesetzlichen Vertretern gebildet werden, z. B. bei einer "faktischen" Geschäftsführung durch einen Gesellschafter (Hessisches FG, Urteil vom 20.10.1997 3 K 204/09, EFG 98, 518; Niedersächsisches FG, Urteil vom 30.04.2010 6 K 276/05, BeckRS 2011, 94 939) oder einem Managementvertrag mit einer ausländischen Gesellschaft (BFH-Urteile vom 03.07.1997 IV R 58/95, BStBl II 1998, 86; vom 25.08.1999 VIII R 76/95, BFH/NV 2000, 300).
  • FG Hamburg, 22.04.2008 - 3 K 222/06

    Abgabenordnung: Haftung von Strohmann- und faktischem Geschäftsführer der GmbH

    Entscheidungen über Personal oder dessen Arbeitseinsatz (vgl. Hessisches vom 20. Oktober 1997 4 K 1420/93, EFG 1998, 518, rechtskräftig);.
  • FG Hamburg, 29.10.2009 - 3 K 204/09

    Keine Beschwer bei bestandskräftig gewordener Zwangsgeldandrohung - Keine

    Soweit nicht ein eingetragener Geschäftsführer (hier die eingetragene Geschäftsführerin) handelt, befindet sich der Ort der geschäftlichen Oberleitung dort, wo der faktische Geschäftsführer den für die Geschäftsführung maßgeblichen Willen bildet und die nötigen Maßnahmen von einiger Wichtigkeit anordnet (vgl. Hessisches FG vom 20. Oktober 1997 4 K 1420/93, Entscheidungen der Finanzgerichte -EFG- 1998, 518).
  • FG Hessen, 08.06.2006 - 9 K 3941/04

    Erfordernis der eigenhändigen Unterschrift zur Unterzeichnung eines

    Zum einen ist die einschlägige Rechtsprechung zu der Stellung des faktischen Geschäftsführers durchweg in Haftungsfragen im Zusammenhang mit § 69 AO ergangen (s. u.a. Fundstellen bei Tipke/Kruse § 34 AO Rdnr. 8; § 35 AO Rdnr. 4; ferner: u.a. Hessisches Finanzgericht Urteil vom 20. Oktober 1997 4 K 1420/93 Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 1998, 518).
  • FG Berlin-Brandenburg, 14.10.2008 - 6 K 2204/04

    Wirksame Bekanntgabe von Steuerbescheiden eines Vereins an eine als faktischer

    Die Bekanntgabe eines Verwaltungsaktes, der an die juristische Person unter der Adresse des faktischen Geschäftsführers bzw. Vorstands adressiert wird, ist wirksam, denn der faktische Geschäftsführer ist Verfügungsberechtigter im Sinne von § 35 AO (vgl. Hessisches Finanzgericht, Urteil vom 20. Oktober 1997 4 K 1420/93 Entscheidungen der Finanzgerichte - EFG - 1998, 518; Frotscher in Schwarz, AO , § 122 AO Rn. 16; Anwendungserlass zur AO zu § 122 AO 1.4.2).
  • FG Hamburg, 29.10.2009 - 3 K 205/09

    Zwangsgeld wegen Mitteilung des Geschäftsleitungsorts: Verhältnis

    Soweit nicht ein eingetragener Geschäftsführer (hier die eingetragene Geschäftsführerin) handelt, befindet sich der Ort der geschäftlichen Oberleitung dort, wo der faktische Geschäftsführer den für die Geschäftsführung maßgeblichen Willen bildet und die nötigen Maßnahmen von einiger Wichtigkeit anordnet (vgl. Hessisches FG vom 20. Oktober 1997 4 K 1420/93, Entscheidungen der Finanzgerichte -EFG- 1998, 518).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht