Rechtsprechung
   FG Hessen, 21.09.1998 - 2 K 2191/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,6134
FG Hessen, 21.09.1998 - 2 K 2191/98 (https://dejure.org/1998,6134)
FG Hessen, Entscheidung vom 21.09.1998 - 2 K 2191/98 (https://dejure.org/1998,6134)
FG Hessen, Entscheidung vom 21. September 1998 - 2 K 2191/98 (https://dejure.org/1998,6134)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,6134) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rückwirkende Aufhebung von Kindergeldgewährung; Überschreiten der für den Berücksichtigungszeitraum maßgeblichen Einkunftsgrenze nach Aufnahme einer Beschäftigung; Geltung des Zuflussprinzips für den Jahresgrenzbetrag; Zeitanteilige Berechnung von Einkünften und Bezügen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 1999, 31
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BFH, 01.03.2000 - VI R 162/98

    Kindergeld/-freibetrag: Eigene Einkünfte des Kindes

    Dementsprechend ist es entgegen der Ansicht der Verwaltung (Einführungsschreiben zum Familienleistungsausgleich vom 18. Dezember 1995, BStBl I 1995, 805 und dessen Neufassung in BStBl I 1998, 349, die jeweils unter Tz. 16 auf die zu § 33a Abs. 4 EStG ergangenen Verwaltungsanweisungen in R 192a der Einkommensteuer-Richtlinien --EStR 1996-- verweisen) und in Übereinstimmung mit der in Rechtsprechung und Literatur herrschenden Auffassung (ebenso Hessisches FG, Urteil vom 21. September 1998 2 K 2191/98, EFG 1999, 31; FG Münster, Urteil vom 7. Juli 1998 1 K 2209/98 Kg, EFG 1998, 1470; FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 22. Mai 1998 4 K 3050/97, EFG 1999, 33; Thüringer FG, Urteil vom 11. Februar 1998 III 252/97, EFG 1998, 960; FG Nürnberg, Urteil vom 21. Oktober 1997 V 322/97, EFG 1998, 956; FG Baden-Württemberg, Urteile vom 9. Juni 1998 4 K 100/97, EFG 1998, 1416, und vom 4. Juni 1998 10 K 318/97, EFG 1998, 1688; Niedersächsisches FG, Urteil vom 29. September 1998 I 857/97 Ki, EFG 1999, 178; ferner Kanzler in Herrmann/Heuer/Raupach, a.a.O., Anm. 144 zu § 32 EStG) für die zeitanteilige Berechnung der Einkünfte und Bezüge im Rahmen des § 32 Abs. 4 Satz 7 EStG nicht entscheidend, in welchem Monat, sondern für welchen Monat innerhalb des Kalenderjahres Einnahmen aus dem Berufsausbildungsverhältnis zugeflossen sind.
  • BFH, 01.03.2000 - VI R 19/99

    Kindergeld/-freibetrag: Eigene Einkünfte des Kindes

    aa) Die Entstehungsgeschichte des § 32 Abs. 4 EStG lässt nach Überzeugung des erkennenden Senats keinen rückwirkenden Verlust des Kindergeldanspruchs auf Grund von Einkünften zu, die im letzten Ausbildungsmonat nach Ausbildungsende anfallen (ebenso Hessisches FG, Urteil vom 21. September 1998 2 K 2191/98, EFG 1999, 31; Niedersächsisches FG, Urteil vom 29. September 1998 I 857/97 Ki, EFG 1999, 178).
  • BFH, 01.03.2000 - VI R 196/98

    Kindergeld/-freibetrag: Eigene Einkünfte des Kindes

    Das Finanzgericht (FG) gab der Klage mit den in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 1999, 31 veröffentlichten Gründen statt.
  • FG Düsseldorf, 07.05.1999 - 18 K 1064/99

    Rechtmäßigkeit der rückwirkenden Aufhebung einer Kindergeldfestsetzung;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Baden-Württemberg, 09.12.1998 - 5 K 200/98

    Anspruch auf Kindergeld für volljähriges Kind; Beginn einer Berufsausbildung;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Baden-Württemberg, 25.04.2000 - 2 V 42/99

    Kindergeldrechtliche Einkünfte und Bezüge des Kindes bei Beendigung der

    Revision eingelegt, Az. des BFH: VI R 225/98; Hessisches Finanzgericht, Urteil vom 21. September 1998 2 K 2191/98, EFG 1999, 31, Revision eingelegt, Az. des BFH: VI R 196/98).
  • FG Köln, 10.04.2000 - 2 K 6634/99

    Schädliche Einkünfte und Bezüge i.S. des § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG

    (1) In einigen Entscheidungen wird § 32 Abs. 4 Satz 7 EStG im Wege einer teleologischen Reduktion dergestalt einengend ausgelegt, daß Einkünfte des Kindes, die auf einen Kalendermonat entfallen, in welchem das Ausbildungsverhältnis nur teilweise bestanden hat, insoweit außer Ansatz bleiben sollen, als sie sich auf die Zeit nach Beendigung der Ausbildung beziehen (vgl. Hessisches FG, Urteil vom 21. September 1998 2 K 2191/98, EFG 1999, 31 - Rev. eingelegt, BFH Az. VI R 196/98; Niedersächsisches FG, Urteil vom 29.09.1998 I 857/97 Ki, EFG 1999, 178 - Rev. BFH Az. VI R 295/98; FG Sachsenanhalt, Urteil vom 21.04.1999 II 4/97, EFG 2000, 271 - Rev. VI R 172/99).
  • FG Berlin, 20.07.1999 - 5 K 5447/97

    Kindergeld: Einbeziehung aller Einkünfte im Berücksichtigungszeitraum

    Das Gericht folgt insoweit nicht der Auffassung des Hessischen Finanzgerichts -FG- im Urteil vom 21. September 1998 (- 2 K 2191/98 -, Entscheidungen der Finanzgerichte - EFG - 1999, 31) und des Niedersächsischen FG im Urteil vom 29. September 1998 - I 857/97 Ki -, EFG 1999, 178 ), wonach bezogen auf die Anrechnungen von Einkünften aus dem letzten Monat des Berücksichtigungszeitraumes eine Gesetzeslücke vorliegen soll, die nach dem Sinn und Zweck der Vorschriften dahingehend zu schließen wäre, dass dieser Monat nicht mehr in den Berücksichtigungszeitraum eingerechnet wird.
  • FG Sachsen-Anhalt, 21.04.1999 - II 4/97

    Berechnung der anspruchsschädlichen Kindeseinkünfte beim Wechsel von der

    Demgegenüber haben das Hessische Finanzgericht (Urteil vom 21. September 1998, 2 K 2191/98, EFG 1999, 31) und das Niedersächsische Finanzgericht (Urteil vom 29. September 1998, I 857/97 Ki, EFG 1999, 178 ) entschieden, dass bei der Einkünfteberechnung solche Einkünfte auszuscheiden haben, die das Kind im Monat der Beendigung der Ausbildung nach dem Tag des Ausbildungsendes erzielt (gl.A. Schlepp, DStZ 1999, 12).
  • FG Baden-Württemberg, 18.02.1999 - 2 K 346/97

    Berücksichtigung von vor/ nach der Ausbildung bezogenen Einkünfte eines Kindes

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Nürnberg, 03.04.2000 - VII 375/99

    Berücksichtigung der im letzten Ausbildungsmonat

  • FG Rheinland-Pfalz, 21.09.1999 - 2 K 1719/99
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht