Rechtsprechung
   FG Hessen, 22.07.2002 - 6 V 1071/02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,11963
FG Hessen, 22.07.2002 - 6 V 1071/02 (https://dejure.org/2002,11963)
FG Hessen, Entscheidung vom 22.07.2002 - 6 V 1071/02 (https://dejure.org/2002,11963)
FG Hessen, Entscheidung vom 22. Juli 2002 - 6 V 1071/02 (https://dejure.org/2002,11963)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,11963) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UStG § 15 Abs. 1 Nr. 1; AO § 41 Abs. 2
    Umsatzsteuerkarussell; Geselligkeitsrechnung; Vorsteuer; Scheinunternehmen; Scheinlieferung; missing trader; Verfügungsmacht; Hinterziehung - Nachweiserfordernis für Scheinlieferungen

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Nachweiserfordernis für Scheinlieferungen

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Nachweiserfordernis für Scheinlieferungen; Zweck des gerichtlichen Aussetzungsverfahrens; Voraussetzungen des Vorsteuerabzugs; Vortäuschung von Warenlieferungen; Erfordernis eines gemeinsamen Tatplanes; Nachweris eines planmäßig zusammenwirkenden Umsatzsteuerkarussells; Billigung der Steuerhinterziehung; Büroserviceunternehmen als Geschäftssitz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • EFG 2003, 1206



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • FG Hessen, 30.06.2004 - 6 K 4328/01

    Nicht abgeschlossenes Strafverfahren als Aussetzungsgrund; Vorsteuerabzug bei

    Nachdem ein weiteres Verfahren wegen Aussetzung der Vollziehung (Beschluss vom 22.7.2002 6 V 1071/02, EFG 2003, 1206) betreffend die mit der erweiterten Klage übereinstimmenden Voranmeldungszeiträume Februar bis Mai und Juli bis November durchgeführt worden war, in dem der Senat wegen der ungeklärten Sachlage die Vollziehung gegen Sicherheitsleistung ausgesetzt hat (Verfassungsbeschwerde hiergegen nicht zur Entscheidung angenommen durch Beschluss des BVerfG vom 23.10.2002 1 BvR 1896/02), hat der Berichterstatter das FA aufgefordert, für den behaupteten Warenkreislauf im Karussell oder für eine Beteiligung der Klägerin an Steuerhinterziehungen der Vorlieferanten Tatsachen vorzutragen.
  • FG Hessen, 30.03.2006 - 6 V 1359/05

    Verrechnungsguthaben; Grobe Fahrlässigkeit; Sicherheitsleistung;

    Die Firma F OHG legte gegen diese Bescheide Einspruch ein und beantragte Aussetzung bzw. Aufhebung der Vollziehung, die das FA ablehnte, der Senat jedoch mit Beschluss vom 22. Juli 2002 (6 V 1071/02) gegen Sicherheitsleistung gewährte.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht