Rechtsprechung
   FG Hessen, 27.03.1998 - 4 K 3409/96   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,11715
FG Hessen, 27.03.1998 - 4 K 3409/96 (https://dejure.org/1998,11715)
FG Hessen, Entscheidung vom 27.03.1998 - 4 K 3409/96 (https://dejure.org/1998,11715)
FG Hessen, Entscheidung vom 27. März 1998 - 4 K 3409/96 (https://dejure.org/1998,11715)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,11715) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Angemessenheit einer Tantiemevereinbarung; Qualifizierung des Teils eines Geschäftsführergehaltes als verdeckte Gewinnausschüttung; Veranlassung einer Vermögensverminderung durch das Gesellschaftsverhältnis; Zugrundelegung der Gesamtvergütung des ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • EFG 1998, 1538
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • FG Hessen, 22.09.2000 - 4 V 2852/00

    Angemessenheit; Geschäftsführergehalt; Gehaltstrukturuntersuchung -

    Besonderheiten des Einzelfalles sind durch Zu- und Abschläge angemessen zu berücksichtigten (vgl. Urteil des Senats des Einzelrichters vom 27.03.1998, 4 K 3409/96, EFG 1998, 1538 und BFH-Beschluß vom 14.07.1999 I B 91/98, BFH/NV 1999, 1645 mit dem die Nichtzulassungsbeschwerde gegen das erstinstanzliche Urteil als unbegründet zurückgewiesen wurde).

    Die entsprechenden Vergleichsdaten sind, selbst wenn für den speziellen Tätigkeitsbereich - wie bei der Antragstellerin - keine Vergleichswerte vorliegen, gleichwohl aufgrund der Bandbreite der empirischen Ermittlungen für eine Schätzung durchaus geeignet (vgl. Urteil des Senats des Einzelrichters vom 27.03.1998 a.a.O.).

  • FG Hessen, 18.01.2000 - 4 K 3248/99

    Geschäftsführergehalt; Angemessenheit; mehrere Geschäftsführer;

    Soweit die Klägerin zur Bemessung der Gehälter auf das Urteil des Hessischen Finanzgerichts vom 27.03.1998 4 K 3409/96, EFG 1998, S. 593 verweist und ausführt, daß dort ein Geschäftsführergehalt in Höhe von 330.000,-- DM als angemessen angesehen worden ist, kann dies nicht als Vergleichsmaßstab herangezogen werden.
  • FG Hessen, 27.06.2001 - 4 K 752/01

    Wertzuwachs; Unternehmenswert; Stille Reserve; Geschäftsführergehalt;

    Da die Gesellschaft das Unternehmerrisiko trägt, beansprucht sie regelmäßig auch den größten Anteil des erzielten Gewinns (Hessisches Finanzgericht Urteil vom 27.03.1998 IV K 3409/96, EFG 1998, 1538).
  • FG Hessen, 29.11.2007 - 4 K 2898/06

    Höhenmäßige Begrenzung der Geschäftsführergehälter bei zu erwartenden

    Ausgehend von dem von der Rechtsprechung aufgestellten Grundsatz, dass als Vergleichsmaßstab die Gehälter von Fremdgeschäftsführern heranzuziehen sind (FG Kassel, Urteil vom 27.03.1998 4 K 3409/96, EFG 1998, 1538) liegen die nach der BBE-Studie ermittelten Werte, die die Altersversorgung mit umfassen, unterhalb der vom Finanzamt angesetzten Vergleichswerte.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht