Rechtsprechung
   FG Hessen, 28.10.1999 - 13 K 851/99 (vormals: 13 K 6294/97)   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,17467
FG Hessen, 28.10.1999 - 13 K 851/99 (vormals: 13 K 6294/97) (https://dejure.org/1999,17467)
FG Hessen, Entscheidung vom 28.10.1999 - 13 K 851/99 (vormals: 13 K 6294/97) (https://dejure.org/1999,17467)
FG Hessen, Entscheidung vom 28. Januar 1999 - 13 K 851/99 (vormals: 13 K 6294/97) (https://dejure.org/1999,17467)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,17467) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Streit i.R.d. Anspruches auf eine Steuerbegünstigung und steuerliche Berücksichtigung von Fahrtaufwendungen als außergewöhnliche Belastung sowie eines weiteren pauschalen Betrages für Richterdienstkleidung als Werbungskosten bei den nichtselbstständigen Einkünften; ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2000, 562
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • FG Münster, 19.02.2002 - 1 K 6432/00

    Reinigungskosten für Dienstkleidung eines Polizisten als Werbungskosten

    In der Rechtsprechung wurden Werte von 1, 40 DM je Waschgang bei einem zusätzlichen Waschgang je Woche (FG Berlin vom 22.10.1981, I 220/80, EFG 1982, 463) und nicht mehr als 200 DM (Hessisches Finanzgericht vom 28.10.1999, 13 K 851/99, EFG 2000, 562 und FG Münster vom 20.03.2001, 3 K 3986/00 E, nicht veröffentlicht) anerkannt.
  • BFH, 28.06.2001 - IV R 40/00

    Objektverbrauch durch Sonderabschreibungen (§ 15 BerlinFG )

    Das Finanzgericht (FG) führte zur Begründung seiner in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2000, 562 abgedruckten Entscheidung im Wesentlichen aus: Die Steuervergünstigung nach § 10e EStG könne nicht gewährt werden, weil Objektverbrauch eingetreten sei.
  • FG München, 29.04.2005 - 10 K 1422/02

    Aufwendungen für das Waschen typischer Berufskleidung zu Hause in der

    In der Rechtsprechung wurden Werte von 1, 40 DM je Waschgang bei einem zusätzlichen Waschgang je Woche (Urteil des FG Berlin vom 22. Oktober 1981, I 220/80, EFG 1982, 463) und nicht mehr als 200 DM (Urteil des Hessischen FG vom 28. Oktober 1999, 13 K 851/99, EFG 2000, 562) anerkannt oder aber auch die Reinigungskosten anhand repräsentativer Daten der Verbraucherverbände (z. B. AgV) geschätzt (Urteil des FG Münster vom 27. August 2002, 1 K 4636/00, EFG 2002, 1589 ).
  • FG Hessen, 28.02.2005 - 1 V 3898/04

    Fahrtkosten mit behindertem Kind als außergewöhnliche Belastung nach § 33 EStG

    Zu Unrecht geht der Antragsteller davon aus, er könne die Berücksichtigung von Aufwendungen für Fahrten mit dem hilflosen Kind ohne Nachweis der Durchführung im Sinne eines Freibetrages beanspruchen (vgl. in diesem Sinne auch Urteil des Hessischen Finanzgerichts vom 28. Oktober 1999, 13 K 851/99 in Entscheidungen der Finanzgerichte - EFG - 2000, 562).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht