Rechtsprechung
   FG Hessen, 28.11.2001 - 6 K 5472/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,10877
FG Hessen, 28.11.2001 - 6 K 5472/99 (https://dejure.org/2001,10877)
FG Hessen, Entscheidung vom 28.11.2001 - 6 K 5472/99 (https://dejure.org/2001,10877)
FG Hessen, Entscheidung vom 28. November 2001 - 6 K 5472/99 (https://dejure.org/2001,10877)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,10877) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • webshoprecht.de

    Umsatzsteuerpflicht für die Vermittlung von Ferienwohnungen als Reiseveranstaltung

  • Wolters Kluwer

    Besteuerung einer Reiseleistung nach dem Umsatzsteuergesetz; Bestimmung der Reiseleistung im Sinne des Umsatzsteuergesetzes; Bedeutung der Erweckung des Anscheins der Erbringung von vertraglich vorgesehenen Reiseleistungen in eigener Verantwortung durch die sonstigen ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UStG § 25 Abs. 1; BGB § 651a Abs. 2
    Reiseleistung; im eigenen Namen; Muttergesellschaft; Schweiz; Generalvertretung; Vermietung; Ferienhaus; Vermittlungsleistung - Abgrenzung zwischen Reiseveranstalter und Reisevermittler

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Abgrenzung zwischen Reiseveranstalter und Reisevermittler

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Düsseldorf, 19.01.2007 - 1 K 5925/04

    Margenbesteuerung; Reiseleistungen; Abgrenzung zur Vermittlung; Mobilheime;

    In der Regel muss dies durch die Prospektgestaltung und durch klare Hinweise außerhalb seiner AGB geschehen (Urteile des BFH vom 19.01.1967 V 52/63, Bundessteuerblatt -BStBl- III 1967, 211; des Bundesgerichtshofs -BGH- vom 09.07.1992 VII ZR 6/92, Neue Juristische Wochenschrift -NJW- 1992, 3163; des Hessischen Finanzgerichts -FG- vom 28.11.2001 6 K 5472/99, juris; des FG Münster vom 22.10.2002 15 K 4323/99 U, juris; Wagner in Sölch-Ringleb, UStG, § 25 Rdn. 44 f.; Hundt-Eßwein in Offerhaus/Söhn/Lange, UStG, § 25 Rdn. 32).
  • FG Niedersachsen, 24.03.2011 - 5 K 59/09

    Umsatzsteuer: Abgrenzung des Reiseveranstalters vom Reisevermittler

    In der Regel muss dies durch die Prospektgestaltung und durch klare Hinweise außerhalb seiner AGB geschehen (Urteile des BFH vom 19.01.1967 V 52/63, BStBl- III 1967, 211; des Hessischen FG vom 28.11.2001 6 K 5472/99, juris; des FG Münster vom 22.10.2002 15 K 4323/99 U, juris und des FG Düsseldorf, Beschluss vom 19.01.2007, 1 K 5925/04 U, EFG 2007, 717 sowie Wagner in Sölch-Ringleb, UStG, § 25 Rdn. 100).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht