Rechtsprechung
   FG Köln, 01.09.1999 - 7 K 2838/98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,6563
FG Köln, 01.09.1999 - 7 K 2838/98 (https://dejure.org/1999,6563)
FG Köln, Entscheidung vom 01.09.1999 - 7 K 2838/98 (https://dejure.org/1999,6563)
FG Köln, Entscheidung vom 01. September 1999 - 7 K 2838/98 (https://dejure.org/1999,6563)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,6563) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Nachträgliche Erstattung von Reisekosten durch den Arbeitgeber

Papierfundstellen

  • EFG 1999, 1286
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 20.09.2006 - I R 59/05

    Vorweggenommene Werbungskosten bei Umzug ins DBA-Ausland - Zuflussprinzip und

    Deshalb hindert die Vorschrift den Werbungskostenabzug auch dann, wenn die betreffenden Einnahmen nicht in demselben Veranlagungszeitraum wie die Aufwendungen entstehen, sondern erst in einem späteren Veranlagungszeitraum zufließen oder zu erwarten sind (BFH-Urteil vom 28. April 1983 IV R 122/79, BFHE 138, 366, BStBl II 1983, 566; FG Köln, Urteil vom 1. September 1999 7 K 2838/98, EFG 1999, 1286, m.w.N.).
  • FG Schleswig-Holstein, 10.11.2004 - 1 K 377/01

    Zusammenhang von Umzugskosten ins Ausland mit in- bzw. ausländischen Einkünften

    Das Prinzip der Abschnittsbesteuerung gemäß § 11 Abs. 1 Satz 1 EStG kommt insoweit nicht zum Tragen (Urteil des Finanzgerichts Köln vom 1. September 1999, 7 K 2838/98, EFG 1999, 1286 ; Herrmann/Heuer/Raupach, Kommentar zum EStG und KStG , § 3 c Anm. 66; Littmann, Kommentar zum Einkommensteuerrecht, § 3 c Anm. 24; Blümich, Kommentar zum EStG , KStG und GewStG , § 3 c Anm. 37; vgl. auch BFH-Urteil vom 7. Juli 2004, XI R 10/04).
  • FG Rheinland-Pfalz, 21.08.2008 - 4 K 2076/05

    Fahrtkosten zu sportlichen Wettkämpfen als berufsbedingte Werbungskosten

    b) Diese Argumentation ist allerdings auf den Werbungskostenabzug nicht übertragbar (ebenso Finanzgericht Köln Urteil vom 12. August 1999 7 K 2838/98, Haufe-Index 981383; Schmidt/Drenseck, Kommentar, EStG , 27. Aufl., 2008, § 9 Rz 65).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht