Rechtsprechung
   FG Köln, 03.08.2011 - 7 K 4682/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,8421
FG Köln, 03.08.2011 - 7 K 4682/07 (https://dejure.org/2011,8421)
FG Köln, Entscheidung vom 03.08.2011 - 7 K 4682/07 (https://dejure.org/2011,8421)
FG Köln, Entscheidung vom 03. August 2011 - 7 K 4682/07 (https://dejure.org/2011,8421)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,8421) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 15 Abs 4 Satz 3
    Ausgleichs- und Abzugsverbot für Index-Zertifikate

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Verluste: - Ausgleichs- und Abzugsverbot für Index-Zertifikate

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Gewinnmindernde Berücksichtigung von Teilwertabschreibungen auf "Index-Partizipationszertifikate"

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2012, 49
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • FG Bremen, 25.06.2015 - 1 K 68/12

    Inländische Betriebsstätte einer vermögensverwaltenden gewerblich geprägten GmbH

    Entsprechende Wertpapiere können nur unter besonderen Voraussetzungen dem Betriebsvermögen zugerechnet werden (vgl. Urteil des FG Köln vom 3. August 2011 7 K 4682/07, EFG 2012, 49).
  • BFH, 04.12.2014 - IV R 53/11

    Keine Anwendung des § 15 Abs. 4 Satz 3 EStG auf Index-Partizipationszertifikate -

    Mit seinem in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2012, 49 veröffentlichten Urteil gab das FG der Klage statt, da das FA bei der Ermittlung der Einkünfte der Klägerin aus Gewerbebetrieb die geltend gemachten Teilwertabschreibungen und den Entnahmeverlust in Bezug auf die Index-Zertifikate zu Unrecht dem Ausgleichs- und Abzugsverbot des § 15 Abs. 4 Satz 3 EStG unterworfen habe.

    Das FA beantragt, das Urteil des FG Köln vom 3. August 2011  7 K 4682/07 aufzuheben und die Klage abzuweisen.

  • FG Niedersachsen, 24.10.2013 - 6 K 404/11

    Verlust aus der Veräußerung von Zertifikaten auf Aktien als Kosten der

    Die Klägerin nimmt zudem Bezug auf ein Revisionsverfahren beim BFH (IV R 53/11) sowie auf die Entscheidung des FG Köln (EFG 2012, 49), das beim Handel mit Indexzertifikaten das Vorliegen eines Termingeschäftes verneint habe.

    Die Frage, ob die Veräußerung der Zertifikate auf die ... Aktien am 17.11.2005 ein Termingeschäft im Sinne des § 15 Abs. 4 Satz 3 EStG darstellt (für Vorliegen eines Termingeschäftes z.B. BMF-Erlass vom 23.09.2003 IV B 2 - S 2119 - 7/05; dagegen z.B. FG Köln vom 03.08.2011 7 K 4682/07, EFG 2012, 49) ist daher für den vorliegenden Sachverhalt nicht mehr entscheidungserheblich, so dass der erkennende Senat diese Frage ausdrücklich offen lässt.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht