Rechtsprechung
   FG Köln, 05.12.2013 - 13 K 2110/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,39842
FG Köln, 05.12.2013 - 13 K 2110/11 (https://dejure.org/2013,39842)
FG Köln, Entscheidung vom 05.12.2013 - 13 K 2110/11 (https://dejure.org/2013,39842)
FG Köln, Entscheidung vom 05. Dezember 2013 - 13 K 2110/11 (https://dejure.org/2013,39842)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,39842) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GewStG § 8 Nr 1 Buchst c
    Negative Hinzurechnung des Verlustanteils des stillen Gesellschafters

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Gewerbesteuer - Negative Hinzurechnung des Verlustanteils des stillen Gesellschafters

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2014, 468
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 01.10.2015 - I R 4/14

    Negative Hinzurechnung der Verlustübernahme eines stillen Gesellschafters

    Die Revision des Beklagten gegen das Urteil des Finanzgerichts Köln vom 5. Dezember 2013  13 K 2110/11 wird als unbegründet zurückgewiesen.

    Vor dem daraufhin angerufenen Finanzgericht (FG) Köln obsiegte sie (Urteil vom 5. Dezember 2013  13 K 2110/11, Entscheidungen der Finanzgerichte --EFG-- 2014, 468).

  • FG Sachsen, 29.01.2015 - 4 K 1292/10

    Statthaftigkeit der negativen Hinzurechnung von Verlustanteilen eines stillen

    Sieht man jedoch im Einklang mit der wohl herrschenden Auffassung in der Literatur (vgl. insoweit auch Blümich/Hofmeister, GewStG , 123. Lieferung Juni 2014, § 8 Rn. 192 sowie die unten genannten weiteren Autoren) auch die hier gewinnerhöhend berücksichtigten Beträge aus der Verlustübernahme durch die stillen Gesellschafter als "Gewinnanteile des stillen Gesellschafters" (§ 8 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. c GewStG ) an, die bei der Ermittlung des Gewinns "abgesetzt" worden sind i.S. von § 8 Abs. 1 GewStG , ist jedoch konsequenterweise ein sich ergebender negativer Saldo der Beträge gemäß § 8 Nr. 1 GewStG zu 25 % gewinnmindernd abzuziehen (ebenso: FG Köln, Urteil vom 05.12.2013 13 K 2110/11, EFG 2014, 468).

    Es kann deshalb dahinstehen, ob R 8.1 Abs. 3 Satz 3 GewStR 2009 bereits für den Erhebungszeitraum 2008 heranzuziehen ist, wie der Beklagte unter Hinweis auf die gesetzliche Neuregelung von § 8 Nr. 1 GewStG ab 2008 meint oder ob das Finanzamt im Streitjahr 2008 noch an die GewStR 1998 gebunden war - grundsätzlich waren die GewStR 1998 im Streitzeitraum 2008 noch anwendbar, wogegen die nachfolgende Richtlinienbestimmung (R 8.1 Abs. 3 Satz 3 GewStR 2009 ) erst ab dem Erhebungszeitraum 2009 gilt (vgl. Abs. 2 der Einführung zu den GewStR 2009 , vgl. auch FG Köln, Urteil vom 05.12.2013 13 K 2110/11, EFG 2014, 468).

    b) Der Vornahme negativer Hinzurechnungen steht die mit Wirkung zum Erhebungszeitraum 2008 erfolgte Umgestaltung von § 8 Nr. 1 GewStG durch das Unternehmenssteuerreformgesetz 2008 nicht entgegen, wonach eine Hinzurechnung stattfindet, "soweit die Summe den Betrag von 100.000 EUR übersteigt" (ebenso FG Köln, Urteil vom 05.12.2013 13 K 2110/11).

  • FG Köln, 03.12.2014 - 13 K 2447/11

    Wertaufholung nach nicht gewerbesteuerwirksamer Teilwertabschreibung

    Der erkennende Senat sieht insoweit auch keinen Widerspruch zu seiner Entscheidung vom 5. Dezember 2013 (13 K 2110/11, EFG 2014, 468; Revision unter dem Az. BFH I R 4/14 anhängig), in welcher er eine negative Hinzurechnung des Verlustanteils eines stillen Gesellschafters vorgenommen hat.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht