Rechtsprechung
   FG Köln, 07.04.2017 - 8 K 1890/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,29196
FG Köln, 07.04.2017 - 8 K 1890/14 (https://dejure.org/2017,29196)
FG Köln, Entscheidung vom 07.04.2017 - 8 K 1890/14 (https://dejure.org/2017,29196)
FG Köln, Entscheidung vom 07. April 2017 - 8 K 1890/14 (https://dejure.org/2017,29196)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,29196) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Betriebs-Berater

    Kein Vorsteuerabzug bei der Verwaltung von Drittland-Investmentvermögen

  • Betriebs-Berater

    Kein Vorsteuerabzug bei der Verwaltung von Drittland-Investmentvermögen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Kein Vorsteuerabzug bei der Verwaltung von Drittland-Investmentvermögen

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Kein Vorsteuerabzug bei der Verwaltung von Drittland-Investmentvermögen

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Kein Vorsteuerabzug bei der Verwaltung von Drittland-Investmentvermögen

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Umsatzsteuer - Vorsteuerabzugsverbot bei fiktiver Steuerfreiheit von Ausgangsumsätzen; Verwaltung von Sondervermögen nach Investmentgesetz

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2017, 1942
  • BB 2017, 2006
  • EFG 2017, 1629
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BFH, 22.11.2018 - V R 21/17

    Verwaltung von Fonds im Drittlandsgebiet

    Auf die Revision der Klägerin wird das Urteil des Finanzgerichts Köln vom 7. April 2017 8 K 1890/14 aufgehoben und der Umsatzsteuerbescheid 2009 vom 21. Februar 2014 in Gestalt der Einspruchsentscheidung vom 3. Juni 2014 dahingehend geändert, dass ein Vorsteuerabzug in Höhe von ... EUR zu gewähren ist.

    Nach dem in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2017, 1629 veröffentlichten Urteil des FG ist die Klägerin nach § 15 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 i.V.m. § 4 Nr. 8 Buchst. h des Umsatzsteuergesetzes (UStG) und § 3a Abs. 3 und Abs. 4 Nr. 6 Buchst. a UStG nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt, da sie mit den Leistungen an die US-amerikanischen Investmentfonds ausländische Investmentvermögen verwaltet habe.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht