Rechtsprechung
   FG Köln, 09.03.2010 - 8 K 972/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,2012
FG Köln, 09.03.2010 - 8 K 972/08 (https://dejure.org/2010,2012)
FG Köln, Entscheidung vom 09.03.2010 - 8 K 972/08 (https://dejure.org/2010,2012)
FG Köln, Entscheidung vom 09. März 2010 - 8 K 972/08 (https://dejure.org/2010,2012)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,2012) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 34 Abs. 1; EStG § 34 Abs. 2 Nr. 2
    Tarifermäßigung von Abfindungszahlungen

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Außerordentliche Einkünfte: - Tarifermäßigung von Abfindungszahlungen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Abänderung eines Einkommenssteuerbescheids im Falle einer nicht erfolgten ermäßigten Bemessung bei der Besteuerung von außerordentlichen Einkünften

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Geringfügigkeit für gesplittete Abfindungszahlungen bei 5%

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Geringfügigkeitsgrenze für gesplittete Abfindungszahlungen

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Geringfügigkeitsgrenze bei gesplitteter Zahlungen bei 5%

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Geringfügigkeitsgrenze für gesplittete Abfindungszahlungen liegt bei fünf Prozent

  • DER BETRIEB (Kurzinformation)

    Geringfügigkeitsgrenze für gesplittete Abfindungszahlungen bei 5%

In Nachschlagewerken

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2010, 1018
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 26.01.2011 - IX R 20/10

    Außerordentliche Einkünfte aus Entschädigungen

    Nach erfolglosem Einspruch hat das Finanzgericht (FG) der Klage mit seinem in Entscheidungen der Finanzgerichte 2010, 1018 veröffentlichten Urteil stattgegeben und entschieden, die dem Kläger im Streitjahr 2006 zugeflossene Abfindungszahlung sei nach § 34 Abs. 1 und 2 Nr. 2 EStG ermäßigt zu besteuern.
  • FG Niedersachsen, 01.02.2011 - 8 K 343/10

    Ermäßigte Besteuerung außerordentlicher Einkünfte aus Entschädigungen -

    25 Da zur Überzeugung des Senats im Streitfall die Bagatellgrenze deutlich überschritten ist, kann offen bleiben, ab welchem Prozentsatz Geringfügigkeit nicht mehr angenommen werden kann (nach der Auffassung des FG Köln bei Überschreibung von 5 % - Urteil vom 9.3.2010 8 K 972/08, EFG 2010, 1018 - nicht rechtskräftig).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht