Rechtsprechung
   FG Köln, 13.10.2004 - 2 V 4874/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,4531
FG Köln, 13.10.2004 - 2 V 4874/04 (https://dejure.org/2004,4531)
FG Köln, Entscheidung vom 13.10.2004 - 2 V 4874/04 (https://dejure.org/2004,4531)
FG Köln, Entscheidung vom 13. Januar 2004 - 2 V 4874/04 (https://dejure.org/2004,4531)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,4531) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Spontanauskunft an US-Finanzverwaltung über Verkauf von Anteilen an US-Gesellschaft

  • rechtsportal.de

    Spontanauskunft an US-Finanzverwaltung über Verkauf von Anteilen an US-Gesellschaft

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Steuerverfahren: - Spontanauskunft an US-Finanzverwaltung über Verkauf von Anteilen an US-Gesellschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zulässigkeit einer Spontanauskunft der deutschen Finanzverwaltung an die US-amerikanische Finanzverwaltung über den Verkauf von Anteilen an einer US-amerikanischen Gesellschaft; Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung; Kauf und Verkauf von Anteilen ...

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Besteuerungsrecht - Keine Spontanauskunft "auf Vorrat"

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2005, 78
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 10.05.2005 - I B 218/04

    Spontanauskunft an Steuerverwaltung der USA

    Diesem Antrag hat das FG stattgegeben; sein Beschluss ist in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2005, 78 abgedruckt.
  • FG Baden-Württemberg, 06.04.2006 - 4 V 7/06

    Rechtmäßigkeit von Kontrollbesuchen der Steuerfahndung im Rahmen des § 208 AO in

    Denn die Verletzung der Besitzrechte an ihren Geschäftsräumlichkeiten kann ihrer Natur nach nicht rückgängig gemacht werden (vgl. zur Annahme eines Anordnungsgrundes bei irreversibler Rechtsverletzung - Steuergeheimnis -: Beschlüsse des FG Köln vom 13. Oktober 2004 2 V 4874/04, EFG 2005, 78, 80 und vom 27. April 2005 2 V 1095/05, EFG 2005, 1322 - 1324).
  • FG Köln, 27.04.2005 - 2 V 1095/05

    Einstweilige Anordnung gegen Spontanauskunft an die finnische Steuerbehörde

    Nach Auffassung des Senates ist dieses Erfordernis erfüllt; der Senat folgt insoweit seiner vorangegangenen Rechtsprechung (vgl. Beschluss des Senates vom 13. Oktober 2004 - 2 V 4874/04, EFG 2005, 78; auf Zulassung Beschwerde eingelegt, Az. BFH I B 218/04).
  • FG Köln, 20.12.2006 - 2 V 4096/06

    "Erforderlichkeit" der Erteilung einer Spontanauskunft an die US-Finanzbehörden

    (a) Nach inzwischen gefestigter höchstrichterlicher Finanzrechtsprechung (vgl. BFH-Beschlüsse vom 10. Mai 2005 - I B 218/04, BFH/NV 2005, 1503 und vom 13. Januar 2006 - I B 35/05, BFH/NV 2006, 922), welcher der beschließende Senat folgt (a.A. noch FG Köln, Beschluss vom 13. Oktober 2004 - 2 V 4874/04, EFG 2005, 78), kommt es für das Merkmal der "Erforderlichkeit" nicht darauf an, wie ein in Deutschland festgestellter Besteuerungssachverhalt nach US-amerikanischem Recht zu beurteilen ist und unter welchen Voraussetzungen nach jenem Recht ein etwa bestehender Steueranspruch zu verjähren droht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht