Rechtsprechung
   FG Köln, 14.02.2013 - 13 K 2940/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,19747
FG Köln, 14.02.2013 - 13 K 2940/12 (https://dejure.org/2013,19747)
FG Köln, Entscheidung vom 14.02.2013 - 13 K 2940/12 (https://dejure.org/2013,19747)
FG Köln, Entscheidung vom 14. Februar 2013 - 13 K 2940/12 (https://dejure.org/2013,19747)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,19747) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vorliegen steuerlicher Erfassung eines geldwerten Vorteils gem. § 8 EStG für die unentgeltliche Spielberechtigung in einem Golfclub i.R.e. Ehrenmitgliedschaft

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Arbeitnehmer/Geldwerter Vorteil: - Unentgeltliche Spielberechtigung in einem Golfclub als geldwerter Vorteil

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2013, 1648
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BFH, 17.07.2014 - VI R 69/13

    Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit: Zuwendung einer Ehrenmitgliedschaft in

    Die dagegen nach erfolglosem Vorverfahren erhobene Klage wies das Finanzgericht (FG) mit den in Entscheidungen der Finanzgerichte 2013, 1648 veröffentlichten Gründen ab.

    Sie beantragen, das angefochtene Urteil des FG Köln vom 14. Februar 2013 13 K 2940/12 und die Einspruchsentscheidung vom 3. September 2012 aufzuheben sowie die Einkommensteuerbescheide für die Jahre 2007 bis 2009 vom 27. Dezember 2011 und für das Jahr 2010 vom 16. April 2012 dahingehend abzuändern, dass die Einkünfte des Klägers aus nichtselbständiger Arbeit im Jahr 2007 um 2.050 EUR, in den Jahren 2008 und 2009 um jeweils 2.400 EUR und im Jahr 2010 um 2.700 EUR reduziert werden; hilfsweise die Sache zur anderweitigen Verhandlung und Entscheidung an das FG Köln zurückzuverweisen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht