Rechtsprechung
   FG Köln, 14.03.2000 - 8 K 543/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,7366
FG Köln, 14.03.2000 - 8 K 543/99 (https://dejure.org/2000,7366)
FG Köln, Entscheidung vom 14.03.2000 - 8 K 543/99 (https://dejure.org/2000,7366)
FG Köln, Entscheidung vom 14. März 2000 - 8 K 543/99 (https://dejure.org/2000,7366)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,7366) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Steuerpflicht und Progressionsvorbehalt für Einkünfte eines in den USA ansässigen Arbeitnehmers

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Arbeitnehmer - Steuerpflicht und Progressionsvorbehalt für Einkünfte eines in den USA ansässigen Arbeitnehmers

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anwendung des Progressionsvorbehalts für ausländische Einkünfte bei nur zeitweise unbeschränkter Steuerpflicht und Besteuerbarkeit von Teilen des Arbeitslohns; Unterfallen ausländischen Einkommens unter deutsche Einkommensteuer; Tätigkeit und Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Inland; Erfordernis der Auslegung; Ansetzen eines besonderen Steuersatzes; Wegzug des Steuerpflichtigen aus Deutschland unter Beibehaltung seiner inländischen Einkunftsquelle; Gebot der verfassungskonformen Auslegung einer Vorschrift; Verstoß gegen Doppelbesteuerungsabkommen mit den USA; Begriff der Ansässigkeit im Sinne des DBA USA; Vorliegen eines treaty overriding bei Besteuerung entgegen dem DBA USA; Rechtswidrigkeit einer abkommenswidrigen Besteuerung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2000, 1006
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BFH, 19.12.2001 - I R 63/00

    Anwendung des Progressionsvorbehaltes bei zeitweise unbeschränkter Steuerpflicht

    Sein Urteil ist in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2000, 1006 veröffentlicht.
  • FG Hamburg, 12.02.2003 - V 194/98

    Progressionsvorbehalt bei zeitweise unbeschränkter Steuerpflicht:

    Es besteht danach kein Anlass dazu, § 32 b Abs. 1 Nr. 2 EStG 1996 entgegen seinem Wortlaut nur in den in § 2 Abs. 7 Satz 3 EStG 1996 behandelten Fällen eines Wechsels zwischen unbeschränkter und beschränkter Steuerpflicht im Kalenderjahr anzuwenden (so auch BFH, Urteil vom 19.12.2001 , I R 63/00, BFHE 197, 495; Heinecke in Schmidt, EStG , 21. Auflage, § 32 b Randnr. 38; Frotscher, EStG 2/98 § 32 b Randnr. 10a; anderer Ansicht FG Köln, Urteil vom 14.03.2000, 8 K 543/99, EFG 2000, 1006 ; FG Berlin, Urteil vom 27.11.2000, 9K 9474/98, DStrE 2001, 756).

    Ein Verstoß gegen DBA-Recht ergibt sich auch nicht daraus, dass in Artikel 23 Absatz I a DBA-Ungarn wie in Artikel 23 A Abs. 3 OECD-Musterabkommen (OECD-MA) ein Progressionsvorbehalt nur für den Ansässigkeitsstaat bei Verzicht auf die Besteuerung nach dem DBA als Möglichkeit vorgesehen ist, (so aber Seeger in Schmidt, EStG , 21. Auflage, § 2 Rd. Nr. 93; Handzik in Littmann, Einkommensteuerrecht, August 2001, § 32 b Rd. Nr. 102; Mössner IStR 1997, 225; Apel/Oltmanns DB 1998, 2560; FG Köln EFG 2000, 1006 ).

    Hierzu wird verwiesen auf Handzik in Littmann § 32 b Rd. Nr. 102; Apel/Oltmanns DB 1998, 2560, Lüdecke IStR 1999, 152; FG Köln EFG 2000, 1006 ; FG Berlin DStRE 2001, 796).

  • FG Köln, 12.03.1999 - 8 V 544/99

    Streit über die Anwendung des Progressionsvorbehalts auf im Ausland erzielte

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Hamburg, 18.02.2003 - V 198/98

    Einkommensteuerrecht: Progressionsvorbehalt bei zeitweise unbeschränkter

    Es besteht danach kein Anlass dazu, § 32 b Abs. 1 Nr. 2 EStG 1996 entgegen seinem Wortlaut nur in den in § 2 Abs. 7 Satz 3 EStG 1996 behandelten Fällen eines Wechsels zwischen unbeschränkter und beschränkter Steuerpflicht im Kalenderjahr anzuwenden (so auch BFH, Urteil vom 19.12.2001, I R 63/00, BFHE 197, 495 ; Heinecke in Schmidt, EStG , 21. Auflage, § 32 b Randnr. 38; Frotscher, EStG 2/98 § 32 b Randnr. 10a; anderer Ansicht FG Köln, Urteil vom 14.03.2000, 8 K 543/99, EFG 2000, 1006 ; FG Berlin, Urteil vom 27.11.2000, 9K 9474/98, DStrE 2001, 756).

    Ein Verstoß gegen DBA-Recht ergibt sich auch nicht daraus, dass in Artikel 23 Absatz 1 a DBA-Japan wie in Artikel 23 A Abs. 3 OECD-Musterabkommen (OECD-MA) ein Progressionsvorbehalt nur für den Ansässigkeitsstaat bei Verzicht auf die Besteuerung nach dem DBA als Möglichkeit vorgesehen ist, (so aber Seeger in Schmidt, EStG , 21. Auflage, § 2 Rd. Nr. 93; Handzik in Littmann, Einkommensteuerrecht, August 2001, § 32 b Rd. Nr. 102; Mössner IStR 1997, 225; Apel/Oltmanns DB 1998, 2560; FG Köln EFG 2000, 1006 ).

    Hierzu wird verwiesen auf Handzik in Littmann § 32 b Rd. Nr. 102; Apel/Oltmanns DB 1998, 2560, Lüdecke IStR 1999, 152; FG Köln EFG 2000, 1006 ; FG Berlin DStRE 2001, 796).

  • FG Hamburg, 18.02.2003 - V 199/98

    Progressionsvorbehalt bei zeitweise unbeschränkter Steuerpflicht

    Es besteht danach kein Anlass dazu, § 32 b Abs. 1 Nr. 2 EStG 1996 entgegen seinem Wortlaut nur in den in § 2 Abs. 7 Satz 3 EStG 1996 behandelten Fällen eines Wechsels zwischen unbeschränkter und beschränkter Steuerpflicht im Kalenderjahr anzuwenden (so auch BFH, Urteil vom 19.12.2001, I R 63/00, BFHE 197, 495; Heinecke in Schmidt, EStG , 21.Auflage, § 32 b Randnr. 38; Frotscher, EStG 2/98 § 32 b Randnr.10a; anderer Ansicht FG Köln, Urteil vom 14.03.2000, 8 K 543/99, EFG 2000, 1006 ; FG Berlin, Urteil vom 27.11.2000, 9K 9474/98, DStrE 2001, 756).

    Ein Verstoß gegen DBA-Recht ergibt sich auch nicht daraus, dass in Artikel 23 Absatz I a DBA-Japan wie in Artikel 23 A Abs. 3 OECD-Musterabkommen (OECD-MA) ein Progressionsvorbehalt nur für den Ansässigkeitsstaat bei Verzicht auf die Besteuerung nach dem DBA als Möglichkeit vorgesehen ist, (so aber Seeger in Schmidt, EStG , 21. Auflage, § 2 Rd. Nr. 93; Handzik in Littmann, Einkommensteuerrecht, August 2001, § 32 b Rd. Nr. 102; Mössner IStR 1997, 225; Apel/Oltmanns DB 1998, 2560; FG Köln EFG 2000, 1006 ).

    Hierzu wird verwiesen auf Handzik in Littmann § 32 b Rd. Nr. 102; Apel/Oltmanns DB 1998, 2560, Lüdecke IStR 1999, 152; FG Köln EFG 2000, 1006 ; FG Berlin DStRE 2001, 796).

  • FG Baden-Württemberg, 22.05.2001 - 4 K 97/98

    Einbeziehung ausländischer Einkünfte in den Progressionsvorbehalt bei nur

    Aus diesen Gründen folgt der Senat auch nicht der anderen Auffassung des FG Köln (Urteil vom 11. März 2000, 8 K 543/99, EFG 2000, 1006 ).
  • FG Berlin, 27.11.2000 - 9 K 9474/98

    Einbeziehung der nach dem Wegzug aus Deutschland im Ausland erzielten Einkünfte

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Köln, 28.01.2003 - 8 K 1213/02

    Reichweite der Bindungswirkung nach § 126 Abs. 5 FGO

    Das FG Köln gab der hiergegen gerichteten Klage mit Urteil vom 14.03.2000 (AZ: 8 K 543/99, EFG 2000, 1006) statt.
  • FG Düsseldorf, 03.06.2005 - 8 K 3649/02

    Erweiterte unbeschränkte Steuerpflicht; Nichtselbständige Tätigkeit im Inland;

    Zwar setzt die Ausübung einer nichtselbständigen Arbeit im Inland grundsätzlich voraus, dass der Steuerpflichtige dort persönlich tätig wird, sich also im Inland physisch aufhält (vgl. auch Urteil des FG Köln v. 14.03.2000 8 K 543/99, Entscheidungen der Finanzgerichte -EFG- 2000, 1006 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht