Rechtsprechung
   FG Köln, 14.11.2013 - 6 K 3723/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,41791
FG Köln, 14.11.2013 - 6 K 3723/09 (https://dejure.org/2013,41791)
FG Köln, Entscheidung vom 14.11.2013 - 6 K 3723/09 (https://dejure.org/2013,41791)
FG Köln, Entscheidung vom 14. November 2013 - 6 K 3723/09 (https://dejure.org/2013,41791)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,41791) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 15a Abs 1; EStG § 15a Abs 4 S 1
    Kaufpreis für Kommanditanteil erhöht nicht die Verlustabzugsmöglichkeit nach § 15a EStG

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Verluste bei beschränkter Haftung - Kaufpreis für Kommanditanteil erhöht nicht die Verlustabzugsmöglichkeit nach § 15a EStG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2014, 911
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 02.02.2017 - IV R 47/13

    Ausgleichsfähiger Verlust aufgrund vorgezogener Einlage nur bei Leistung in das

    Die Revision der Klägerin gegen das Urteil des Finanzgerichts Köln vom 14. November 2013  6 K 3723/09 wird als unbegründet zurückgewiesen.

    Das FG hat die Klage mit Urteil vom 14. November 2013  6 K 3723/09 als unbegründet abgewiesen.

  • FG Köln, 14.11.2013 - 6 K 2133/10

    Einheitlichkeit des Mitunternehmeranteils, Einlagen

    Zur Begründung verwies sie auf ihren Vortrag im Einspruchsverfahren betreffend das Jahr 2006, das erfolglos blieb und zurzeit Gegenstand des Klageverfahrens 6 K 3723/09 ist.

    Mit ihrer Klage vom 02.07.2010 hält die Klägerin an ihrem Begehren unter Bezugnahme auf den Vortrag zum Klageverfahren 6 K 3723/09 fest.

    Da infolge dieser "Einlage" erstmals für 2006 ein Verlustausgleich i.H.v. 21.609,50 EUR entsprechend der Klagebegründung zu Az. 6 K 3723/09 in Betracht komme, verbliebe für 2007 jedenfalls ein Verlustausgleich i.H.v. 33.390,50 EUR (= 55.000 EUR - 21.609,50 EUR).

    In die erstgenannte Richtung zielt - umgekehrt zum Klageverfahren 6 K 3723/09 betreffend 2006 - der Haupt-, in die letztgenannte Richtung der Hilfsantrag der Klägerin.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht