Rechtsprechung
   FG Köln, 20.03.2007 - 6 K 3604/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,5409
FG Köln, 20.03.2007 - 6 K 3604/06 (https://dejure.org/2007,5409)
FG Köln, Entscheidung vom 20.03.2007 - 6 K 3604/06 (https://dejure.org/2007,5409)
FG Köln, Entscheidung vom 20. März 2007 - 6 K 3604/06 (https://dejure.org/2007,5409)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,5409) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Judicialis

    Rechtmäßigkeit der Heranziehung eines Insolvenzverwalters zur Kraftfahrzeugsteuer nach Freigabe eines zur Insolvenzmasse gehörenden Kraftfahrzeugs an den Schuldner; Übergang des Verfügungsrechts und Verwaltungsrechts über das zur Insolvenzmasse gehörende Vermögen vom Schuldner auf den Insolvenzverwalter; Vollständige Auflösung einer GmbH durch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über deren Vermögen; Freigabe von zur Insolvenzmasse gehörenden Vermögenswerten durch eine einseitige, empfangsbedürftige Willenserklärung des Insolvenzverwalters

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine Haftung der Insolvenzmasse für Kfz-Steuer nach Freigabe des Fahrzeugs aus dem Insolvenzbeschlag

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Kraftfahrzeugsteueransprüche nach Freigabe durch den Insolvenzverwalter

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Kraftfahrzeugsteuer: - Kraftfahrzeugsteueransprüche nach Freigabe durch den Insolvenzverwalter

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit der Heranziehung eines Insolvenzverwalters zur Kraftfahrzeugsteuer nach Freigabe eines zur Insolvenzmasse gehörenden Kraftfahrzeugs an den Schuldner; Übergang des Verfügungsrechts und Verwaltungsrechts über das zur Insolvenzmasse gehörende Vermögen vom Schuldner auf den Insolvenzverwalter; Vollständige Auflösung einer GmbH durch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über deren Vermögen; Freigabe von zur Insolvenzmasse gehörenden Vermögenswerten durch eine einseitige, empfangsbedürftige Willenserklärung des Insolvenzverwalters

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2007, 1421
  • NZI 2008, 49
  • EFG 2007, 1267



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BFH, 16.10.2007 - IX R 29/07

    Kfz-Steuer als Masseverbindlichkeit, solange die Zulassung des Fahrzeugs

    Das Finanzgericht (FG) gab der Klage in seinem in Entscheidungen der Finanzgerichte 2007, 1267, veröffentlichten Urteil statt und setzte die Kraftfahrzeugsteuer jeweils abweichend für die Zeit von der Eröffnung des Insolvenzverfahrens bis zum Ablauf des 28. September 2005 (Freigabe) fest.
  • FG Köln, 20.11.2008 - 6 K 1746/08

    Berücksichtigung einer Kraftfahrzeugsteuer als Masseverbindlichkeit

    Seine abweichende Auffassung aus dem Urteil vom 20. März 2007 (6 K 3604/06, EFG 2007, 1267) hält das Gericht nicht mehr aufrecht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht