Rechtsprechung
   FG Köln, 30.01.2008 - 7 K 2926/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,25394
FG Köln, 30.01.2008 - 7 K 2926/04 (https://dejure.org/2008,25394)
FG Köln, Entscheidung vom 30.01.2008 - 7 K 2926/04 (https://dejure.org/2008,25394)
FG Köln, Entscheidung vom 30. Januar 2008 - 7 K 2926/04 (https://dejure.org/2008,25394)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,25394) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Judicialis

    Vereinnahmen von Vorsteuerabzug für durchgeführte Erschließungsmaßnahmen im Bereich eines Gewerbegebiets; Prinzip der wirtschaftlichen Zurechnung von Eingangsumsätzen; Vorrang eines gegenständlichen verstandenen Verwendungszusammenhangs von Eingangs- und Ausgangsleistung vor einer nur wirtschaftlichen Zurechnung bzw. einer wirtschaftlichen Betrachtungsweise; Erfassung einer Lieferung oder sonstigen Leistung als Entgelt i.S.d. Umsatzsteuergesetzes (UStG); Gleichstellung von Lieferung gegen Entgelt und einer unentgeltlichen Erbringung einer anderen sonstigen Leistung durch Unternehmer für Zwecke außerhalb eines Unternehmens; Möglichkeit der Finanzbehörden von rechtlich verbindlichen Zusagen

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Umsatzsteuer: - Leistungsaustausch zwischen gemeindeeigenem Erschließungsträger in der Rechtsform einer GmbH und der Gemeinde

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vereinnahmen von Vorsteuerabzug für durchgeführte Erschließungsmaßnahmen im Bereich eines Gewerbegebiets; Prinzip der wirtschaftlichen Zurechnung von Eingangsumsätzen; Vorrang eines gegenständlichen verstandenen Verwendungszusammenhangs von Eingangs- und Ausgangsleistung vor einer nur wirtschaftlichen Zurechnung bzw. einer wirtschaftlichen Betrachtungsweise; Erfassung einer Lieferung oder sonstigen Leistung als Entgelt i.S.d. Umsatzsteuergesetzes (UStG); Gleichstellung von Lieferung gegen Entgelt und einer unentgeltlichen Erbringung einer anderen sonstigen Leistung durch Unternehmer für Zwecke außerhalb eines Unternehmens; Möglichkeit der Finanzbehörden von rechtlich verbindlichen Zusagen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2008, 897
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht