Rechtsprechung
   FG Köln, 06.03.2012 - 13 K 3006/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,10588
FG Köln, 06.03.2012 - 13 K 3006/11 (https://dejure.org/2012,10588)
FG Köln, Entscheidung vom 06.03.2012 - 13 K 3006/11 (https://dejure.org/2012,10588)
FG Köln, Entscheidung vom 06. März 2012 - 13 K 3006/11 (https://dejure.org/2012,10588)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,10588) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit einer verbindlichen Auskunft im Sinne des § 89 AO bzgl. der Auswirkungen der Liquidationsbeendigung auf den Abwicklungsgewinn im Sinne des § 11 KStG

  • Betriebs-Berater

    Passivierung von Rangrücktrittsverbindlichkeiten während der Liquidation

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Kein Ermessenspielraum für den Inhalt einer verbindlichen Auskunft

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Abgabenordnung: - Kein Ermessenspielraum für den Inhalt einer verbindlichen Auskunft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die negative verbindliche Auskunft

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Negative verbindliche Auskünfte des Finanzamts unterliegen der vollen Rechtmäßigkeitskontrolle durch das FG

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Negative verbindliche Auskunft unterliegt Rechtmäßigkeitskontrolle

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Negative verbindliche Auskunft des Finanzamtes unterliegt der vollen Rechtmäßigkeitskontrolle durch das Finanzgericht

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Negative verbindliche Auskunft des Finanzamtes unterliegt der vollen Rechtmäßigkeitskontrolle durch das Finanzgericht - Finanzbehörde bleibt kein Ermessensspielraum, um Auskunft eine von mehreren vertretbaren Rechtsauffassungen zugrunde zu legen

Besprechungen u.ä.

  • handelsblatt.com (Entscheidungsbesprechung)

    Während der Liquidation nicht zurückgeführte Verbindlichkeiten führen nicht zu einem steuerpflichtigen Verzichtsgewinn

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2012, 1405
  • EFG 2012, 1421
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 05.02.2014 - I R 34/12

    Überprüfung einer verbindlichen Auskunft - Passivierung einer Verbindlichkeit in

    Das Finanzgericht (FG) hat die Verfügung vom 20. April 2011 aufgehoben und das FA verpflichtet, die Klägerin unter Beachtung der eigenen Rechtsauffassung erneut zu bescheiden; die weiter gehende Klage hat es abgewiesen (FG Köln, Urteil vom 6. März 2012  13 K 3006/11, Entscheidungen der Finanzgerichte 2012, 1421).
  • FG Münster, 23.07.2020 - 10 K 2222/19

    Beginn der Liquidation führt nicht zwingend zur Ausbuchung einer Forderung

    Insbesondere kann allein in der zunächst mit Schreiben vom 15.8.2016 angekündigten sowie anschließend am 5.12.2018 tatsächlich beschlossenen Liquidation der Klägerin kein unmissverständlicher Verzichtswille der Alleingesellschafterin der Klägerin auf ihr zustehende Forderungen gesehen werden (vgl. zur Ablehnung eines konkludenten Forderungsverzichts bei Liquidation: FG Köln, Urteil vom 6.3.2012 - 13 K 3006/11, EFG 2012, 977, aus anderen Gründen aufgehoben durch BFH-Urteil vom 5.2.2014 - I R 34/12, BFH/NV 2014, 1014; OFD NRW vom 22.9.2017, DB 2017, 2580; OFD Frankfurt vom 3.8.2018 - S 2743 A-12-St 525, juris, Tz. 2).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht