Rechtsprechung
   FG München, 01.08.2013 - 5 K 758/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,36009
FG München, 01.08.2013 - 5 K 758/13 (https://dejure.org/2013,36009)
FG München, Entscheidung vom 01.08.2013 - 5 K 758/13 (https://dejure.org/2013,36009)
FG München, Entscheidung vom 01. August 2013 - 5 K 758/13 (https://dejure.org/2013,36009)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,36009) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer

    Absetzbarkeit einer PKW-Kaskoversicherung und einer ADAC-Mitgliedschaft bei der Einkommensteuer; Zulässigkeit der Meldung der Höhe der festgesetzten Einkommensteuer an das Kath. Kirchensteueramt durch das bayerische Finanzamt

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vorsorgeaufwendungen, Unterlassung der Weitergabe von Besteuerungsgrundlagen des glaubensverschiedenen Ehegatten an das Kath. Kirchensteueramt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Vorsorgeaufwendungen, Unterlassung der Weitergabe von Besteuerungsgrundlagen des glaubensverschiedenen Ehegatten an das Kath. Kirchensteueramt

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Hamburg, 01.09.2015 - 3 K 167/15

    Kirchensteuer: Kirchgeld in glaubensverschiedener Ehe

    Die Regelungen zum kirchensteuerbezogenen Informationsaustausch verstoßen insbesondere nicht gegen das Grundrecht der informationellen Selbstbestimmung aus Art. 2 GG (vgl. Urteile BVerfG vom 27.06.1991 2 BvR 1493/89, BVerfGE 84, 239, BStBl II 1991, 654, Juris Rz. 140; BFH vom 18.01.2012 II R 49/10, BFHE 235, 151, BStBl II 2012, 168; BFH, Beschluss vom 20.12.2011 II S 28/10 {PKH}, BFH/NV 2012, 381; FG München, Urteil vom 01.08.2013 5 K 758/13, Juris Rz. 14).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 24.09.2014 - 9 L 12.14

    Aussetzung des Verfahrens; Beschwerde; Anschluss- und Benutzungszwang; Befreiung;

    Der Kläger wendet sich in dem Verfahren VG Frankfurt (Oder) 5 K 758/13 gegen eine Anschlussverfügung, mit der ihm aufgegeben worden ist, zwei Flurstücke an die öffentliche zentrale Abwasserentsorgungsanlage anzuschließen.

    Mit dem angegriffenen Beschluss vom 14. Mai 2014 hat das Verwaltungsgericht das vorliegende Verfahren bis zur rechtskräftigen Entscheidung des Verfahrens VG Frankfurt (Oder) 5 K 758/13 ausgesetzt.

    Vorliegend habe das Gericht sein Ermessen dahin ausgeübt, zunächst die Entscheidung der 5. Kammer im Verfahren 5 K 758/13 abzuwarten.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht