Rechtsprechung
   FG München, 14.10.2011 - 8 K 103/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,47717
FG München, 14.10.2011 - 8 K 103/11 (https://dejure.org/2011,47717)
FG München, Entscheidung vom 14.10.2011 - 8 K 103/11 (https://dejure.org/2011,47717)
FG München, Entscheidung vom 14. Januar 2011 - 8 K 103/11 (https://dejure.org/2011,47717)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,47717) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Beginn der Spekulationsfrist bei Verschmelzung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Beginn der Spekulationsfrist mit Abschluss eines Verschmelzungsvertrages; Beginn der Spekulationsfrist mit der Eintragung der Verschmelzung ins Handelsregister; Maßgebliche Zeitpunkte für die Berechnung des Zeitraums zwischen Anschaffung und Veräußerung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beginn der Spekulationsfrist bei Verschmelzung Ausübung eines Bezugsrechts als Veräußerungsgeschäft i.S. des § 23 EStG Verfassungswidrigkeit der rückwirkenden Verlängerung der Spekulationsfrist

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Beginn der Spekulationsfrist bei Verschmelzung - Ausübung eines Bezugsrechts als Veräußerungsgeschäft i.S. des § 23 EStG - Verfassungswidrigkeit der rückwirkenden Verlängerung der Spekulationsfrist

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2012, 409
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Köln, 23.01.2013 - 4 K 741/11

    Verlängerung der Spekulationsfrist für Wertpapiere in 1999 verfassungswidrig

    Der Senat sieht sich - wie auch bereits das FG München in seiner Entscheidung vom 14.10.2011 (8 K 103/11, EFG 2012, 409 mit Anmerkung Graw) - auch für den Anwendungsbereich des § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG in der Fassung des StEntlG 1999/2000/2002 an die Entscheidungen des BVerfG gebunden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht