Rechtsprechung
   FG München, 15.01.2014 - 10 K 2321/12   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    § 4 Abs 3 S 4 EStG 2002; § 11 Abs 2 S 1 EStG 2002; § 15 Abs 3 Nr 2 S 1 EStG 2002; EStG VZ 2006; EStG VZ 2007; EStG VZ 2008
    4 Abs. 3 Satz 4 EStG - Sofortige Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für den Erwerb von Edelmetallen (hier: Gold) im Rahmen der Einnahmen-Überschussrechnung)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Sofortige Abzugsfähigkeit von Aufwendungen einer gewerblich geprägten Personengesellschaft für den Erwerb von zur baldigen Weiterveräußerung bestimmten Edelmetallen (hier: Gold) im Rahmen der Einnahmen-Überschussrechnung

  • datenbank.nwb.de (Volltext und Leitsatz)

    Sofortige Abzugsfähigkeit von Aufwendungen einer gewerblich geprägten Personengesellschaft für den Erwerb von zur baldigen Weiterveräußerung bestimmten Edelmetallen (hier: Gold) im Rahmen der Einnahmen-Überschussrechnung

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Möglichkeit der sofortigen Abzugs von Aufwendungen für den Erwerb von Edelmetallen im Rahmen der Einnahmen-Überschussrechnung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • BFH, 19.01.2017 - IV R 10/14

    Zuordnung von Wirtschaftsgütern zum Umlaufvermögen bei einer gewerblich geprägten

    Die Revision des Beklagten gegen das Urteil des Finanzgerichts München, Außensenate Augsburg, vom 15. Januar 2014  10 K 2321/12 wird als unbegründet zurückgewiesen.

    Das Finanzgericht (FG) stellte mit Urteil vom 15. Januar 2014  10 K 2321/12 unter Änderung der Bescheide vom ... Juli 2011, alle in Gestalt der Einspruchsentscheidung vom ... Juni 2012, die Einkünfte aus Gewerbebetrieb für 2006 in Höhe von ./. ... EUR, für 2007 in Höhe von ./. ... EUR und für 2008 in Höhe von ... EUR gesondert und einheitlich sowie den vortragsfähigen Gewerbeverlust auf den 31. Dezember 2006 in Höhe von ... EUR, auf den 31. Dezember 2007 in Höhe von ... EUR und auf den 31. Dezember 2008 in Höhe von ... EUR fest.

  • FG Niedersachsen, 02.12.2015 - 3 K 304/14

    Steuersparmodell - Spekulative Geschäfte mit Gold - Gewinnerzielungsabsicht

    Ausdrücklich in Fällen des Goldhandels durch gewerblich geprägte Personengesellschaften sind das Hessisches Finanzgericht, Urteil vom 15. November 2012 11 K 3175/09, EFG 2013, 503 und das FG München, Gerichtsbescheid vom 15. Januar 2014 10 K 2321/12, DStRE 2015, 577 ebenfalls vom Vorliegen von Umlaufvermögen ausgegangen.
  • FG Hessen, 12.10.2016 - 9 K 372/16

    Edelmetalle; Betriebsausgaben; sofortiger Abzug

    Es kommt für die Abgrenzung von Anlage- und Umlaufvermögen auf die Zweckbestimmung an, mit der ein Wirtschaftsgut im Betrieb eingesetzt wird (BFH-Urteil vom 13.12.2006 VIII R 51/04 BStBl II 2008, 137, 139 mit weiteren Rechtsprechungsnachweisen; so auch Finanzgericht München, Urteil vom 15.01.2014, 10 K 2321/12, DStRE 2015, 577 und Urteil des Niedersächsischen Finanzgerichts vom 02.12.2015, 3 K 304/14, EFG 2016, 916 jeweils mit weiteren Nachweisen).

    Die vom Bundesrat vorgeschlagene Gesetzesfassung ist somit bewusst nicht in die Gesetzesfassung übernommen worden (vgl. hierzu auch Finanzgericht München, Gerichtsbescheid vom 15.01.2014, 10 K 2321/12, DStRE 2015, 577).

  • FG Hessen, 12.10.2016 - 9 K 373/16

    Edelmetalle; Betriebsausgaben; sofortiger Abzug

    Es kommt für die Abgrenzung von Anlage- und Umlaufvermögen auf die Zweckbestimmung an, mit der ein Wirtschaftsgut im Betrieb eingesetzt wird (BFH-Urteil vom 13.12.2006 VIII R 51/04 BStBl II 2008, 137, 139 mit weiteren Rechtsprechungsnachweisen; so auch Finanzgericht München, Urteil vom 15.01.2014, 10 K 2321/12, DStRE 2015, 577 und Urteil des Niedersächsischen Finanzgerichts vom 02.12.2015, 3 K 304/14, EFG 2016, 916 jeweils mit weiteren Nachweisen).

    Die vom Bundesrat vorgeschlagene Gesetzesfassung ist somit bewusst nicht in die Gesetzesfassung übernommen worden (vgl. hierzu auch Finanzgericht München, Gerichtsbescheid vom 15.01.2014, 10 K 2321/12, DStRE 2015, 577).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht