Rechtsprechung
   FG München, 15.07.2010 - 15 K 1825/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,20212
FG München, 15.07.2010 - 15 K 1825/07 (https://dejure.org/2010,20212)
FG München, Entscheidung vom 15.07.2010 - 15 K 1825/07 (https://dejure.org/2010,20212)
FG München, Entscheidung vom 15. Juli 2010 - 15 K 1825/07 (https://dejure.org/2010,20212)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,20212) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Leibrentenzahlungen zwischen Geschwistern als nicht steuerbare Ausgleichszahlungen - Entgelte zum Ausgleich für die Aufgabe einer Beteiligung an einem Nachlass - Sinngemäße Geltung des § 708 Nr. 10 ZPO n.F. für finanzgerichtliche Urteile

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Steuerpflicht für eine Leibrentenzahlung zwischen Geschwistern bei Verzicht auf den gesetzlichen Erbteil; Steuerbarer Zinsanteil einer Leibrentenzahlung zwischen Geschwistern

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Leibrentenzahlungen zwischen Geschwistern im Zusammenhang mit einem Pflichtteilsverzicht; Abgrenzung zwischen nicht steuerbaren Ausgleichszahlungen und Gleichstellungsrente

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Leibrentenzahlungen zwischen Geschwistern im Zusammenhang mit einem Pflichtteilsverzicht - Abgrenzung zwischen nicht steuerbaren Ausgleichszahlungen und Gleichstellungsrente

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Leibrentenzahlungen zwischen Geschwistern bei Pflichtteilsverzicht

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2010, 1787
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BFH, 20.11.2012 - VIII R 57/10

    Zahlungen aufgrund eines vor Eintritt des Erbfalls erklärten Erb- und/oder

    Das FG gab der Klage insoweit statt, als es von einer Steuerbarkeit der Leistungen lediglich mit ihrem Ertragsanteil ausging; im Übrigen wies es die Klage ab (Entscheidungen der Finanzgerichte 2010, 1787).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht