Rechtsprechung
   FG München, 15.09.1999 - 4 K 1/96   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,5463
FG München, 15.09.1999 - 4 K 1/96 (https://dejure.org/1999,5463)
FG München, Entscheidung vom 15.09.1999 - 4 K 1/96 (https://dejure.org/1999,5463)
FG München, Entscheidung vom 15. September 1999 - 4 K 1/96 (https://dejure.org/1999,5463)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,5463) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Mittellose Grundstücksschenkung durch zinsloses Darlehen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Mittellose Grundstücksschenkung durch zinsloses Darlehen § 7 ErbStG; Schenkungsteuer

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Mittellose Grundstücksschenkung durch zinsloses Darlehen § 7 ErbStG - Schenkungsteuer

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • EFG 2000, 83
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • FG Baden-Württemberg, 24.09.2003 - 13 K 205/01

    Gewährung eines zinslosen Darlehens als freigebige Zuwendung; Zinsvorteil aus der

    Die Klägerin beruft sich hierzu im Wesentlichen auf das Urteil des Finanzgerichts (FG) München vom 15. September 1999 4 K 1/96, Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2000, 83 .

    Dies muss auch dann gelten, wenn der Zinsvorteil - wie im Wesentlichen im Streitfall - erst nach dem Kauf des Grundstücks realisiert wird, zumal nach allgemeiner Auffassung erst nach Abschluss des Erwerbsvorgangs gewährte Geldmittel nicht mehr zu einer mittelbaren Grundstücksschenkung führen können (Troll/Gebel/Jülicher, Kommentar zum ErbStG , Stand April 2003, § 7 Rz. 99, 100; FG München in EFG 2000, 83, 84 r. Sp. unten).

    Der Senat schließt sich daher der zum Teil in der Rechtsprechung (FG München in EFG 2000, 83 ) und Literatur (Meincke, Kommentar zum ErbStG , 13. Aufl., § 7 Rz. 23 i.V.m. Rz. 51; Moench, Kommentar zum ErbStG , Stand April 2003, § 7 Rz. 43; Gebel, Deutsche Steuerzeitung 1992, 577, 581 Fußnote 57) vertretenen Meinung, der Zinsvorteil aufgrund der Gewährung eines unverzinslichen Darlehens für den Kauf eines bestimmten Grundstücks stelle eine mittelbare Grundstücksschenkung dar, nicht an.

  • FG Nürnberg, 10.07.2003 - IV 449/00

    Abgrenzung der mittebaren Grundstücksschenkung von der zinslosen

    Mit Urteil vom 15.09.1999 IV K 1/96 (EFG 2000, 83) habe das Finanzgericht München entschieden, dass die Grundsätze der mittelbaren Grundstückschenkung nicht auf eine bestimmte Art der Vermögenshingabe beschränkt seien.

    Der Senat teilt deshalb nicht die Rechtsauffassung des Finanzgerichts München in seiner Entscheidung vom 15.09.1999 IV K 1/96 (EFG 2000, 83-85), sondern sieht sich durch die Entscheidung desBFH vom 04.12.2002 II R 75/00 .

  • FG Schleswig-Holstein, 09.09.2002 - 3 K 102/01

    Eigenheimzulage: Anschaffungskosten bei fremdfinanziertem Grundstückserwerb, wenn

    Streitig ist in diesem Zusammenhang jedoch, ob eine mittelbare Grundstücksschenkung auch dann vorliegt, wenn zwar - wie vorliegend - zur Finanzierung des Kaufpreises von dem Erwerber selbst ein Darlehen aufgenommen worden ist, die Zins- und Tilgungsleistungen hierfür jedoch nach dem Grunderwerb schenkungsweise von einem Dritten erbracht werden (bejahend Finanzgericht Rheinland-Pfalz; Urteil vom 28. August 1992 4 K 2942/90, EFG 1993, 43; FG München, Urteil vom 15. September 1999 4 K 1/96, EFG 2000, 83 ; Meincke, Kommentar zum Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz, 12. Auflage, § 7 Rn. 24; Mönch, Kommentar zur Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, § 7 Rn. 34; verneinend BFH, Urteil vom 9. November 1994 II R 87/92, BFHE 176, 53 , BStBl II 1995, 83; Kapp / Ebeling, Kommentar zum Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz, § 7 Rn. 368.1; Troll / Gebel / Jülicher, Kommentar zum Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz, § 7 Rn. 99).
  • FG Rheinland-Pfalz, 25.07.2003 - 4 K 1975/01

    Zinsloses Darlehen als freigebige Zuwendung oder Gegenleistung für

    Ob auch zinslos bzw. objektiv unentgeltlich überlassene Darlehensmittel, wenn sie auf Grund einer dahingehenden Verwendungsauflage oder - abrede für die Anschaffung oder Errichtung eines Gebäudes verwendet werden, zur Annahme einer mittelbaren Grundstücksschenkung berechtigen (so FG München, Urteil vom 15. September 1999 4 K 1/96, EFG 2000, 83 ; a.A. FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 14. September 1989 6 K 151/88, UVR 1990, 23 mit Anm. Dürr), kann der Senat indes offen lassen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht