Rechtsprechung
   FG München, 16.09.1999 - 16 K 4486/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,8509
FG München, 16.09.1999 - 16 K 4486/97 (https://dejure.org/1999,8509)
FG München, Entscheidung vom 16.09.1999 - 16 K 4486/97 (https://dejure.org/1999,8509)
FG München, Entscheidung vom 16. September 1999 - 16 K 4486/97 (https://dejure.org/1999,8509)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,8509) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Voraussetzungen einer Entschädigung; Privilegierung von Entschädigungen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bereits im Anstellungsvertrag geregelte Kündigungs-Abfindung nicht steuerbegünstigt; keine Bindungswirkung der Anrufungsauskunft für das spätere Veranlagungsverfahren

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Bereits im Anstellungsvertrag geregelte Kündigungs-Abfindung nicht steuerbegünstigt; keine Bindungswirkung der Anrufungsauskunft für das spätere Veranlagungsverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • EFG 2000, 67
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • FG Hamburg, 30.11.2001 - III 59/01

    Steuerliche Behandlung einer Abfindung wegen Nichtverlängerung eines befristeten

    Ob die Erfüllung einer im Voraus getroffenen Abfindungsregelung für den Fall der vorzeitigen Beendigung eines Anstellungsverhältnisses nach § 24 Nr. 1 i.V.m. § 34 Abs. 1 -2 EStG steuerbegünstigt ist, muss im Streitfall nicht grundsätzlich entschieden werden (vgl. BMF-Schreiben vom 18. Dezember 1998, BStBl I 1998, 1512, 1513 zu I Rd. 3 Satz 3 Hs. 2 und Satz 5; Offerhaus, DB 2000, 396 zu III m. Bsp. u. m.w.N.; Ross, Deutsche Steuer-Zeitung -DStZ- 1999, 212/213 zu 2 a m.w.N.; BFH-Urteil vom 6. Februar 1987 VI R 229/83, BFH/NV 1987, 572; FG München, Urteil vom 16. September 1999 16 K 4486/97, EFG 2000, 67 ).
  • FG Köln, 25.04.2002 - 13 K 7470/98

    Bereits im Arbeitsvertrag vereinbarte Entlassungsentschädigung als Entschädigung

    Unter diesen Umständen wäre eine "neue" Rechtsgrundlage für die Abfindungszahlung wohl selbst dann zu bejahen, wenn man die Auffassung verträte, daß eine im Dienstvertrag vereinbarte Abfindung grundsätzlich keine tarifbegünstigte Entschädigung darstellen könne (vgl. Urteil des Finanzgerichts München vom 16.9.1999 16 K 4486/97, EFG 2000, 67).
  • FG Baden-Württemberg, 11.10.2001 - 6 K 233/98

    Keine Tarifbegünstigung bei fehlender Zusammenballung von

    Zahlungen gehören auch dann nicht zur Abfindung, wenn sie im bisherigen Arbeitsvertrag für den Fall der Aufhebung des Arbeitsverhältnisses bereits versprochen worden sind (vgl. FG München Urteil vom 16. September 1999, 16 K 4486/97, EFG 2000, 67 ).
  • FG Baden-Württemberg, 08.07.2003 - 1 K 24/01

    Tarifbegünstigung einer bereits im Anstellungsvertrag geregelten

    Auch in der Rechtsprechung der Finanzgerichte wird diese Auffassung überwiegend zugrunde gelegt (FG Köln, Urteil vom 25.04.2002 13 K 7470/98, EFG 2002, 1387 ; FG Düsseldorf, Urteil vom 25.02.2003, 3 K 7318/00, DStRE 2003, 795; abweichend dagegen FG München Urteil vom 16.09.1999 16 K 4486/97, EFG 2000, 67 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht