Rechtsprechung
   FG München, 17.06.2016 - 1 K 266/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,29686
FG München, 17.06.2016 - 1 K 266/12 (https://dejure.org/2016,29686)
FG München, Entscheidung vom 17.06.2016 - 1 K 266/12 (https://dejure.org/2016,29686)
FG München, Entscheidung vom 17. Juni 2016 - 1 K 266/12 (https://dejure.org/2016,29686)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,29686) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an die bilanzielle Behandlung einer Schlusszahlung im Rahmen eines Medienfonds

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bilanzielle Behandlung der Schlusszahlung im Rahmen eines Medienfonds

  • rechtsportal.de

    EStG § 4 Abs. 1 ; EStG § 5
    Anforderungen an die bilanzielle Behandlung einer Schlusszahlung im Rahmen eines Medienfonds

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Bilanzielle Behandlung der Schlusszahlung im Rahmen eines Medienfonds - Abgrenzung von Lizenz- und Kaufvertrag - Gewinnrealisierung bei Dauerschuldverhältnissen - keine Anwendung des subjektiven Fehlerbegriffs auf bilanzielle Rechtsfragen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2016, 2038
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 07.12.2017 - IV R 37/16

    Missachtung des Vertragsstatuts als Rechtsanwendungsfehler - Gewinnverwirklichung

    Auf die Revision der Klägerin wird das Urteil des Finanzgerichts München vom 17. Juni 2016  1 K 266/12 aufgehoben.

    Das Finanzgericht (FG) wies die daraufhin erhobene Klage mit Urteil vom 17. Juni 2016  1 K 266/12 ab.

  • FG Berlin-Brandenburg, 02.05.2018 - 10 K 10130/16

    Zeitpunkt der Aktivierung von Forderungen aus einer privaten Arbeitsvermittlung:

    Ausnahmsweise kommt eine frühere Aktivierung dann in Betracht, wenn die aufschiebend bedingte Forderung im Einzelfall hinreichend konkretisiert erscheint, was angenommen werden kann, wenn der Bedingungseintritt zumindest so gut wie sicher ist (BFH-Beschluss vom 13. Juni 2013 X B 27/12, BFH/NV 2013, 1566; FG München, Urteil vom 17. Juni 2016 1 K 266/12, EFG 2016, 2038, Tz. 119).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht