Rechtsprechung
   FG München, 17.07.2017 - 7 K 1888/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,35358
FG München, 17.07.2017 - 7 K 1888/16 (https://dejure.org/2017,35358)
FG München, Entscheidung vom 17.07.2017 - 7 K 1888/16 (https://dejure.org/2017,35358)
FG München, Entscheidung vom 17. Juli 2017 - 7 K 1888/16 (https://dejure.org/2017,35358)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,35358) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • BAYERN | RECHT

    EStG § 20 Abs. 2 S. 1 Nr. 1, § 20 Abs. 1 Nr. 1; AO § 42
    Veräusserung, Gestaltungsmissbrauch, Veräußerungsverlust, Rechtsträgerwechsel, Streitjahr, Einspruchsentscheidung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Veräußerung wertloser Aktien; Verlustrealisierung; Gestaltungsmissbrauch

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Gegenseitige Veräußerung wertloser Aktien zwischen fremden Dritten - Gestaltungsmissbrauch - Verlustrealisierung

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • IWW (Kurzinformation)

    Gestaltungsmissbrauch | Verlustrealisierung bei Veräußerung wertloser Aktien

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Verlust aus der Veräußerung wertloser Aktien

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2017, 1792



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BFH, 08.08.2018 - X R 37/17

    Kein Anspruch auf Altersvorsorgezulage während des Sonderurlaubs nach § 28 TVöD

    Da sich die Klägerin ohne Fortzahlung des Entgelts und ohne Zahlung von Beiträgen in die gesetzliche Rentenversicherung beurlauben ließ, ist sie während dieser Zeit von der Absenkung des Rentenniveaus nicht betroffen und gehört deshalb nicht zum Kreis der nach diesem Zweck Begünstigten (vgl. Pfützenreuter, EFG 2017, 1792; Schmidt/Weber-Grellet, EStG, 37. Aufl., § 10a Rz 9).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht