Rechtsprechung
   FG München, 22.04.2010 - 14 K 2060/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,30812
FG München, 22.04.2010 - 14 K 2060/07 (https://dejure.org/2010,30812)
FG München, Entscheidung vom 22.04.2010 - 14 K 2060/07 (https://dejure.org/2010,30812)
FG München, Entscheidung vom 22. April 2010 - 14 K 2060/07 (https://dejure.org/2010,30812)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,30812) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Voraussetzungen für den Vorsteuerabzug

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UStG § 15 Abs. 1 Nr. 1 S. 1; UStG § 14
    Vorsteuerabzug aus Rechnung einer Scheinfirma

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Vorsteuerabzug aus Rechnung einer Scheinfirma

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch eines KFZ-Händlers auf Vorsteuerabzug für den Ankauf von Fahrzeugen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Rechnung
    Die Pflichtangaben im Einzelnen
    Name und Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers
    Leistender Unternehmer

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zur Entscheidung des FG München vom 22.4.2010, Az.: 14 K 2060/07 (Vorsteuerabzug aus Rechnungen einer vermeintlichen Scheinfirma)" von RA/FASteuerR/StB Dipl.-Finw. Stefan Heinrichshofen, original erschienen in: UStB 2010, 233 - 234.




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • FG Hamburg, 26.10.2010 - 3 V 85/10

    Haftung des Geschäftsführers für Vorsteuern aus Rechnungen mit Scheinsitzangaben

    Der Antragsteller kann sich in diesem Zusammenhang nicht auf die Entscheidung des FG München vom 22. April 2010 (14 K 2060/07, Beck-online) berufen, wonach die Voraussetzungen für den Vorsteuerabzug aus Rechnungen vorlägen, wenn durch die Vorlage des Vertrages über die Anmietung von Büroräumen der in den Rechnungen angegebene Sitz nachgewiesen werde.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht