Rechtsprechung
   FG München, 23.05.2012 - 1 K 3735/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,25645
FG München, 23.05.2012 - 1 K 3735/09 (https://dejure.org/2012,25645)
FG München, Entscheidung vom 23.05.2012 - 1 K 3735/09 (https://dejure.org/2012,25645)
FG München, Entscheidung vom 23. Mai 2012 - 1 K 3735/09 (https://dejure.org/2012,25645)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,25645) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Bilanzielle Behandlung eines Vermarktungskostenzuschusses im Rahmen eines Medienfonds

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Bildung eines aktiven Rechnungsabgrenzungspostens unter Berücksichtigung der Laufzeit des Lizenzvertrages für geleistete Vermarktungskostenzuschüsse bzgl. Kinoproduktionen und Fernsehproduktionen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bilanzielle Behandlung eines Vermarktungskostenzuschusses im Rahmen eines Medienfonds Zuschuss als aktiv abzugrenzende Vorleistung Änderung der Bilanz wegen fehlenden Rechnungsabgrenzungsposten

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Bilanzielle Behandlung eines Vermarktungskostenzuschusses im Rahmen eines Medienfonds - Zuschuss als aktiv abzugrenzende Vorleistung - Änderung der Bilanz wegen fehlenden Rechnungsabgrenzungsposten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2012, 1906
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BFH, 21.05.2015 - IV R 25/12

    Vermarktungskostenzuschuss als partiarisches Darlehen

    Die Revision der Klägerin gegen das Urteil des Finanzgerichts München vom 23. Mai 2012  1 K 3735/09 wird als unbegründet zurückgewiesen.

    Die ursprünglich gegen den Änderungsbescheid vom 3. November 2009 gerichtete Sprungklage, mit der die Klägerin weiter die vollständige Berücksichtigung des Vermarktungskostenzuschusses als Betriebsausgabe begehrte, wies das Finanzgericht (FG) mit in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2012, 1906 veröffentlichtem Urteil als unbegründet ab.

    Die Klägerin beantragt, das Urteil des FG München vom 23. Mai 2012  1 K 3735/09 aufzuheben und den geänderten Bescheid für 2001 über die gesonderte und einheitliche Feststellung von Besteuerungsgrundlagen vom 24. Oktober 2011 dahingehend zu ändern, dass die Einkünfte aus Gewerbebetrieb auf ./. ... EUR festgestellt werden.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht