Rechtsprechung
   FG München, 25.10.2007 - 5 K 981/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,19148
FG München, 25.10.2007 - 5 K 981/05 (https://dejure.org/2007,19148)
FG München, Entscheidung vom 25.10.2007 - 5 K 981/05 (https://dejure.org/2007,19148)
FG München, Entscheidung vom 25. Januar 2007 - 5 K 981/05 (https://dejure.org/2007,19148)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,19148) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis

    Vorliegen eines gewerblichen Grundstückshandels bei Veräußerung zweier Objekte nach vier bzw. fünf Jahren Verpachtung; Voraussetzungen für das Vorliegen einer Nachhaltigkeit bei Abschluss eines einzigen Vertrages ohne Wiederholungsabsicht; Gewerblicher

  • Wolters Kluwer

    Vorliegen eines gewerblichen Grundstückshandels bei Veräußerung zweier Objekte nach vier bzw. fünf Jahren Verpachtung; Voraussetzungen für das Vorliegen einer Nachhaltigkeit bei Abschluss eines einzigen Vertrages ohne Wiederholungsabsicht

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 15 Abs. 2; GewStG § 2 Abs. 1
    Gewerblicher Grundstückshandel bei Veräußerung von zwei größeren Objekten nach 4 bzw. 5 Jahren Vermietung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Gewerblicher Grundstückshandel bei Veräußerung von zwei größeren Objekten nach 4 bzw. 5 Jahren Vermietung

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Schleswig-Holstein, 22.05.2008 - 1 K 50267/03

    Gewerblicher Grundstückshandel: Veräußerung von fünf Mehrfamilienhäusern auf

    Für eine solche, an den wirtschaftlichen Gegebenheiten orientierte Auslegung des Objektbegriffs spricht auch der Gleichbehandlungsgrundsatz, welcher eine gleichmäßige Besteuerung von der realisierten Wertschöpfung her vergleichbarer Sachverhalte gebietet (vgl. BFH, Urteil vom 14. Januar 1998 X R 1/96, BStBl II 1998, 346; Finanzgericht München, Gerichtsbescheid vom 25. Oktober 2007 5 K 981/05, DStZ 2008, 159).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht