Rechtsprechung
   FG München, 28.02.2008 - 5 K 1557/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,34725
FG München, 28.02.2008 - 5 K 1557/07 (https://dejure.org/2008,34725)
FG München, Entscheidung vom 28.02.2008 - 5 K 1557/07 (https://dejure.org/2008,34725)
FG München, Entscheidung vom 28. Februar 2008 - 5 K 1557/07 (https://dejure.org/2008,34725)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,34725) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Anfechtung - Grundstücksübertragung gegen Versorgungsleistungen unentgeltlich im Sinne von § 4 AnfG

  • Wolters Kluwer
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AO § 191; AnfG § 4; AnfG § 11
    Anfechtung einer Grundstücksübertragung durch Duldungsbescheid

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Anfechtung einer Grundstücksübertragung durch Duldungsbescheid

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • FG Sachsen-Anhalt, 12.11.2015 - 6 K 1555/11

    Zur Anfechtung der Übertragung von Aktien als unentgeltliches Rechtsgeschäft

    Infolgedessen spricht der Wortlaut der Vorschrift dafür, dass die Entscheidung der Finanzbehörde auf das sog. Entschließungsermessen begrenzt ist (so auch FG München, Urteil vom 28. Februar 2008, 5 K 1557/07, juris).
  • FG Münster, 21.04.2010 - 6 K 3248/08
    Aus dem Wortlaut der Vorschrift ergibt sich, dass die Entscheidung der Finanzbehörde insofern auf das sog. Entschließungsermessen begrenzt ist (so auch FG München, Urteil v. 28.02.2008, 5 K 1557/07, juris).
  • FG Hamburg, 05.12.2008 - 4 K 24/08

    Zur Anfechtung von Rechtshandlungen

    Unter den Begriff der Leistung im Sinne des § 4 AnfG fallen sowohl Verfügungen als auch Verpflichtungsgeschäfte, d.h. schon die Begründung des Anspruchs auf eine unentgeltliche Leistung (FG München, Urteil vom 28.2.2008, 5 K 1557/07).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht