Rechtsprechung
   FG Münster, 01.02.2008 - 9 K 2367/03 K, VSt, G, F, EW   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,8718
FG Münster, 01.02.2008 - 9 K 2367/03 K, VSt, G, F, EW (https://dejure.org/2008,8718)
FG Münster, Entscheidung vom 01.02.2008 - 9 K 2367/03 K, VSt, G, F, EW (https://dejure.org/2008,8718)
FG Münster, Entscheidung vom 01. Februar 2008 - 9 K 2367/03 K, VSt, G, F, EW (https://dejure.org/2008,8718)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,8718) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • judicialis

    EStG § 7 Abs. 1 S. 3; ; AO § 169 Abs. 2 S. 1 Nr. 2; ; AO § 170 Abs. 2 S. 1; ; AO § 171 Abs. 10; ; AO § 181 Abs. 1; ; AO § 181 Abs. 5 S. 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 7 Abs. 1 Satz 3; AO § 171 Abs. 4
    Ablaufhemmung nach § 171 Abs. 4 AO , Verwertungsverbot bei Außenprüfung ohne wirksame Prüfungsanordnung, Auftragsbestand und Exklusivliefervertrag als selbständig bewertbare immaterielle Wirtschaftsgüter

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Abgabenordnung, Einkommensteuer: - Ablaufhemmung nach § 171 Abs. 4 AO, Verwertungsverbot bei Außenprüfung ohne wirksame Prüfungsanordnung, Auftragsbestand und Exklusivliefervertrag als selbständig bewertbare immaterielle Wirtschaftsgüter

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Möglichkeit der Bilanzierung eines Firmenwertes und eines Auftragsbestandes als selbstständig bewertungsfähiges immaterielles Wirtschaftsgut bei entgeltlicher Übernahme eines Geschäftsbereichs; Notwendigkeit der Abschreibung eines entgeltlich erworbenen Geschäftswertes ...

  • BRZ (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Auftragsbestand als selbstständig bewertungsfähiges Wirtschaftsgut

Besprechungen u.ä.

  • BRZ (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Auftragsbestand als selbstständig bewertungsfähiges Wirtschaftsgut

Papierfundstellen

  • BB 2008, 1224
  • EFG 2008, 1449
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Berlin-Brandenburg, 06.03.2012 - 6 K 6014/09

    Entgeltlicher Erwerb eines Anspruchs auf Beteiligung am Prozesserfolg als

    Zur Abgrenzung vom Geschäfts- oder Firmenwert, der die durch den Betrieb des eingeführten und fortlebenden Unternehmens im Ganzen gewährleisteten Gewinnchancen abbildet, soweit sie nicht in einzelnen Wirtschaftsgütern verkörpert sind, ist erforderlich, dass ein gedachter Erwerber des ganzen Unternehmens für das Gut ein besonderes Entgelt ansetzen würde oder dass eine Einzelbewertung zumindest möglich wäre (vgl. Tiedchen in Herrmann/Heuer/Raupach, EStG/KStG, § 5 EStG Anm. 350 f.; FG Münster, Urteil vom 1. Februar 2008 9 K 2367/03, EFG 2008, 1449 ).

    Dies resultiert daraus, dass der Auftragsbestand den zu erwartenden Gewinn umschreibt, der sich aus rechtsverbindlich abgeschlossenen (schwebenden) Verträgen ergibt (vgl. dazu BFH-Urteile vom 1. Februar 1989 VIII R 361/83, BFH/NV 1989, 778; vom 15. Dezember 1993 X R 102/92, BFH/NV 1994, 543; vom 28. Mai 1998 IV R 48/97, BStBl II 1998, 775 ; FG Düsseldorf, Urteil vom 20. März 2003 15 K 7704/00 F, EFG 2003, 1290 ; FG Münster, Urteil vom 1. Februar 2008 9 K 2367/03, EFG 2008, 1449 ).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht