Rechtsprechung
   FG Münster, 07.12.2016 - 11 K 2115/15 E   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,50190
FG Münster, 07.12.2016 - 11 K 2115/15 E (https://dejure.org/2016,50190)
FG Münster, Entscheidung vom 07.12.2016 - 11 K 2115/15 E (https://dejure.org/2016,50190)
FG Münster, Entscheidung vom 07. Dezember 2016 - 11 K 2115/15 E (https://dejure.org/2016,50190)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,50190) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Betriebs-Berater

    Zur Frage, ob ausländische Kapitaleinkünfte eines gemäß § 1 Abs. 3 EStG als unbeschränkt steuerpflichtig Behandeltem dem Progressionsvorbehalt unterliegen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anwendung des Progressionsvorbehalts auf in Österreich bezogene Einkünfte aus Kapitalvermögen

  • rechtsportal.de

    EStG § 1 Abs. 3 ; EStG § 32b Abs. 1 Nr. 3
    Anwendung des Progressionsvorbehalts auf in Österreich bezogene Einkünfte aus Kapitalvermögen

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Progressionsvorbehalt von ausländische Kapitaleinkünften bei unbeschränkter Steuerpflicht nach § 1 Abs. 3 EStG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Ausländische Kapitaleinkünfte unterliegen nicht dem Progressionsvorbehalt

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Kein Progressionsvorbehalt für ausländische Kapitaleinkünfte

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Zur Frage, ob ausländische Kapitaleinkünfte eines gemäß § 1 Abs. 3 EStG als unbeschränkt steuerpflichtig Behandeltem dem Progressionsvorbehalt unterliegen

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Progressionsvorbehalt von ausländischen Kapitaleinkünften bei unbeschränkter Steuerpflicht nach § 1 Abs. 3 EStG

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Abgeltungsteuer: Kein Progressionsvorbehalt für österreichische Kapitalerträge

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Ausländische Kapitaleinkünfte unterliegen nicht dem Progressionsvorbehalt - Kapitaleinkünfte unterliegen aufgrund geltendem einheitlichen Steuersatz von 25 % besonderem Besteuerungsregime

Papierfundstellen

  • BB 2017, 150
  • EFG 2017, 294
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Düsseldorf, 05.12.2017 - 10 K 1232/16

    Voraussetzungen für die fiktive unbeschränkte Einkommensteuerpflicht; Nachweis

    Soweit jedoch der pauschale Steuersatz des § 32d Abs. 1 Satz 1 EStG keine Anwendung fände oder keine abgeltende Wirkung nach § 43 Abs. 5 EStG einträte, unterlägen diese Kapitaleinkünfte dem Progressionsvorbehalt (ebenso Urteil des FG Münster vom 7. Dezember 2016 11 K 2115/15 E, EFG 2017, 294, m. w. N.).
  • FG Nürnberg, 08.02.2017 - 5 K 1331/16

    Einkommen, Beschwerde, Revision, Nichtzulassung, Einkommensteuer,

    Diese Formulierung ist nach Auffassung des Senats dahingehend auszulegen, dass keine kumulativen, sondern alternative Voraussetzungen gemeint sind (ebenso FG Köln, Urteil vom 22.01.2014 4 K 2001/13, EFG 2014, 766 und FG Münster, Urteil vom 07.12.2016 11 K 2115/15, BB 2017, Bodden in: Korn, ESt-Kommentar, 98. EL., § 2 Rn. 234, offen gelassen durch BFH, Urteil vom 12.8.2015, I R 18/14, BFH/NV 2016, 288).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht