Rechtsprechung
   FG Münster, 12.03.2018 - 2 K 3127/15 E   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,10610
FG Münster, 12.03.2018 - 2 K 3127/15 E (https://dejure.org/2018,10610)
FG Münster, Entscheidung vom 12.03.2018 - 2 K 3127/15 E (https://dejure.org/2018,10610)
FG Münster, Entscheidung vom 12. März 2018 - 2 K 3127/15 E (https://dejure.org/2018,10610)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,10610) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bestimmung der Höhe eines zu berücksichtigenden Verlustes aus dem Verzicht auf eine Darlehensforderung; Vorliegen eines Verlustes im Sinne des § 20 Abs. 4 EStG bei endgültigem Ausfall einer Kapitalforderung in der Vermögenssphäre

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Bestimmung der Höhe eines zu berücksichtigenden Verlustes aus dem Verzicht auf eine Darlehensforderung; Vorliegen eines Verlustes im Sinne des § 20 Abs. 4 EStG bei endgültigem Ausfall einer Kapitalforderung in der Vermögenssphäre

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • IWW (Kurzinformation)

    Einkommensteuer | Negative Einkünfte aus Kapitalvermögen aufgrund eines Forderungsverzichts

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Ausfall eines vom Gesellschafter gewährten Darlehens

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Darlehen vom Geschäftsführer: Kann ein Verlust aus dem Verzicht auf Rückzahlung geltend gemacht werden?

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Forderungsverzicht als Verlust bei den Einkünften aus Kapitalvermögen

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Gesellschafterdarlehen - Negative Einkünfte aus Kapitalvermögen durch Darlehensausfall eines GmbH-Gesellschafters

Besprechungen u.ä.

  • handelsblatt.com (Entscheidungsbesprechung)

    Forderungsverzicht bei privater Forderung ist steuerlich als Verlust anzuerkennen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2018, 947
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • FG Rheinland-Pfalz, 19.11.2018 - 3 K 1846/15

    Berücksichtigung eines Darlehensverzichts eines Gesellschafters einer

    Ungeachtet der Frage, ob die Gleichstellung des Erlöschens der Kapitalforderung infolge eines Verzichts mit einer Veräußerung i.S. des § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 EStG bei nicht durch ein Gesellschaftsverhältnis verbundenen Parteien bereits aufgrund der zivilrechtlichen Erlasswirkung geboten ist (verneinend Senatsurteil vom 12. Juli 2016 3 K 1133/14, EFG 2016, 2073; bejahend FG Münster, Urteil vom 12. März 2018  2 K 3127/15 E, EFG 2018, 947; s. auch Buge in Herrmann/Heuer/Raupach, EStG/KStG, § 20 EStG Rz 531; offen gelassen in BFH-Urteil in BFHE 259, 535), kommt bei einem Verzicht eines Gesellschafters auf eine Kapitalforderung gegen die Gesellschaft eine Gleichstellung mit einer Veräußerung i.S. des § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 EStG nur in Betracht, wenn und soweit die Kapitalforderung nicht werthaltig ist (ebenso Stahl, Aktuelle Brennpunkte der Abgeltungsteuer, 2018, S. 39; Kahlert, DStR 2018, 232; Förster/von Cölln, Der Betrieb - DB - 2017, 2886, 2890; s. auch Jachmann-Michel, BB 2018, 854, 861; anders Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen vom 18. Januar 2016, BStBl I 2016, 85 Rz 61 f.).
  • FG Münster, 09.04.2019 - 2 K 2576/17

    Betriebsaufspaltung - erlittene Vermögensverluste im Zusammenhang mit einer

    Es kann im Streitfall - anders als beispielsweise im Fall des FG N, Urteil vom 12.3.2018, 2 K 3127/15 E, EFG 2018, 947, Rev. IX R 9/19 - dahinstehen, ob die neuere Rechtsprechung des BFH im Urteil vom 24.10.2017, VIII R 13/15, BFHE 259, 535, zum insolvenzbedingten Ausfall einer Kapitalforderung i.S. des § 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG auf Sachverhalte zu übertragen sein könnte, in denen die Einlage eines typisch still Beteiligten im Zuge der Insolvenz des Inhabers des Handelsgewerbes untergeht.
  • FG Münster, 20.12.2018 - 5 K 2661/16

    Finanz- und Abgaberecht

    Dem Gericht nachzuweisen, dass ein Forderungsausfall bereits im Streitjahr 2013 feststand (BFH, Urt. vom 24.10.2017 VIII R 13/15, BFHE 259, 535, Rdn. 19) bzw. ein Verzicht auf Darlehensrückzahlung im Streitjahr 2013 vorlag (FG Münster, Urt. vom 12.03.2018 - 2 K 3127/15, EFG 2018, 947).

    Nach der aktuellen finanzgerichtlichen Rechtsprechung und der in der Literatur vertretenen Auffassung, der der Senat folgt, muss auch der durch einen zivilrechtlichen Forderungsverzicht ausgelöste Verlust einer Forderung steuerlich berücksichtigt werden, da auch der Forderungsverzicht zu einem endgültigen Ausfall der Kapitalforderung führt (FG Münster, Urt. vom 12.03.2018 - 2 K 3127/15, EFG 2018, 947 mit Anm. Banke).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht