Rechtsprechung
   FG Münster, 14.10.2008 - 14 K 2406/06 E   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,1674
FG Münster, 14.10.2008 - 14 K 2406/06 E (https://dejure.org/2008,1674)
FG Münster, Entscheidung vom 14.10.2008 - 14 K 2406/06 E (https://dejure.org/2008,1674)
FG Münster, Entscheidung vom 14. Januar 2008 - 14 K 2406/06 E (https://dejure.org/2008,1674)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,1674) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Keine Überbesteuerung von bereits versteuerten, aus Leibrenten der gesetzlichen Rentenversicherung bezogenen Einkünften eines Freiberuflers ohne Eingreifen der sog. öffnungsklausel

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Rentenbesteuerung: - Keine Überbesteuerung von bereits versteuerten, aus Leibrenten der gesetzlichen Rentenversicherung bezogenen Einkünften eines Freiberuflers ohne Eingreifen der sog. Öffnungsklausel

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit einer Besteuerung von Renteneinkünften gem. § 22 Nr. 1 S. 3a Einkommensteuergesetz i.d.F.d. Alterseinkünftegesetzes vom 5. Juli 2004 (EStG i.d.F.d. AlteinkG 2004); Voraussetzungen und Auslegung der sog. Öffnungsklausel des § 22 Nr. 1 S. 3a Doppelbuchst. bb S. 2 EStG i.d.F.d. AlteinkG 2004; Vereinbarkeit einer Besteuerung von Renteneinkünften gem. § 22 Nr. 1 S. 3a EStG i.d.F.d. AlteinkG 2004 mit dem Verbot der Doppelbesteuerung und dem Vertrauensgrundsatz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Finanzgericht Münster weist Klagen gegen die seit 2005 geltende Rentenbesteuerung ab

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Die Rentenbesteuerung vor dem Finanzgericht

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die Rentenbesteuerung vor dem Finanzgericht

  • gruner-siegel-partner.de (Kurzinformation)

    FG Münster weist Klagen gegen die seit 2005 geltende Rentenbesteuerung ab

  • steuertipps.de (Kurzinformation)

    Musterprozess zur Rentenbesteuerung

  • rentenberater.de (Kurzinformation)

    Klagen gegen die seit 2005 geltende Rentenbesteuerung abgewiesen

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Besteuerung von Altersrenten ab dem Jahr 2005 verfassungskonform

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Rentenbesteuerung ist bei Selbstzahlern in der Regel verfassungsgemäß

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    Rentenbesteuerung seit 2005 ist rechtmäßig


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • IWW (Kurzinformation zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Rentenbesteuerung - Doppelbesteuerung von Renten und Beiträgen

Papierfundstellen

  • EFG 2009, 112
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BFH, 19.01.2010 - X R 53/08

    Verfassungsmäßigkeit der ab 2005 geltenden Altersrentenbesteuerung; Anwendung der

    Das Finanzgericht (FG) wies die Klage mit dem in Entscheidungen der Finanzgerichte 2009, 112 veröffentlichten Urteil ab.

    das Urteil des FG vom 14. Oktober 2008  14 K 2406/06 E aufzuheben sowie den Einkommensteuerbescheid 2005 vom 18. April 2006 in der Gestalt der Einspruchsentscheidung vom 29. Mai 2006 dergestalt zu ändern, dass die Renteneinkünfte statt mit 11.298 EUR (50 % der Rentenbezüge) nur mit 6.100 EUR (27 % der Rentenbezüge) seinem Einkommen zugerechnet werden.

  • FG Münster, 24.03.2010 - 12 K 2243/08

    Erwerbsminderungsrente zu 50% steuerpflichtig

    Auch die Urteile des Finanzgerichts Münster vom 14.10.2008 (14 K 2406/06 E und 14 K 3990/06 E (Juris)), mit denen die Klagen gegen die seit 2005 geltende Rentenbesteuerung als unbegründet abgewiesen worden seien, hätten andere Fälle betroffen.
  • VG Düsseldorf, 18.03.2009 - 20 K 958/07

    Alterseinkünftegesetz Ertragsanteilsbesteuerung Kohortenbesteuerung

    FG SH, Urt. v. 23. April 2007 - 3 K 148/05 -, zit. nach juris-Portal, Rn. 20 f., 30.; FG Münster, Urt. v. 14. Oktober 2008 - 14 K 2406/06 E -, zit. nach beck-online, S. 3.

    15/3004, S. 12; FG Münster, Urt. v. 14. Oktober 2008 - 14 K 2406/06 E -, zit. nach beck-online, S. 4.

    in diesem Sinne auch FG Münster, Urt. v. 14. Oktober 2008 - 14 K 2406/06 E -, zit. nach beck-online, S. 4 f.

  • FG Niedersachsen, 05.05.2009 - 15 K 421/08

    Sachlicher Anwendungsbereich der Öffnungsklausel in § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a

    Denn gleich wie die gesetzliche Nachbesserung oder Neuregelung ausgestaltet sein mag, sie wird - hiervon ist das Gericht überzeugt - sich nicht auf die Fälle erstrecken, in denen es nachweislich nicht zu einer Doppelbesteuerung kommt bzw. eine solche nicht feststellbar ist (ebenso FG Münster, Urteil vom 14. Oktober 2008 14 K 2406/06 E, EFG 2009, 112 = [...] Rdnr. 48 bis 50).
  • FG Münster, 28.12.2007 - 12 V 726/07

    Besteuerung einer Teilkapitalleistung des Versorgungswerks der Zahnärzte

    Auf Antrag der Ast. ließ der Ag. den Einspruch bis zur Entscheidung des Verfahrens FG Münster 14 K 2406/06 E ruhen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht