Rechtsprechung
   FG Münster, 15.02.2018 - 8 K 1923/15 F   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,7263
FG Münster, 15.02.2018 - 8 K 1923/15 F (https://dejure.org/2018,7263)
FG Münster, Entscheidung vom 15.02.2018 - 8 K 1923/15 F (https://dejure.org/2018,7263)
FG Münster, Entscheidung vom 15. Februar 2018 - 8 K 1923/15 F (https://dejure.org/2018,7263)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,7263) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Änderung des Bescheids über die gesonderte und einheitliche Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags zur Einkommensteuer; Berücksichtigung eines nachträglich geltend gemachten Verlust i.S. des § 17 Abs. 4 Einkommensteuergesetz (EStG); Vorliegen eines ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 17 Abs. 4 ; AO § 173 Abs. 1 Nr. 2
    Anspruch auf Änderung des Bescheids über die gesonderte und einheitliche Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags zur Einkommensteuer; Berücksichtigung eines nachträglich geltend gemachten Verlust i.S. des § 17 Abs. 4 Einkommensteuergesetz ( EStG ); Vorliegen eines ...

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Änderung von Steuerbescheiden - Verschulden bei fehlerhafter Überprüfung der Eingaben im Rahmen der Steuererklärung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Schlichtes Vergessen I: Nichtausfüllen von Fragen im elektronischen Erklärungsvordruck als grobes Verschulden des Steuerberaters, hier: Auflösungsverlust nach § 17 Abs. 4 EStG" von RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke, original erschienen in: Stbg 2018 Heft 9, ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2018, 801
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Düsseldorf, 23.05.2018 - 2 K 1274/17

    Steuerpflichtiger muss sich grobes Verschulden seines Steuerberaters zurechnen

    Weiterhin muss ein Steuerberater, der einem Mitarbeiter Aufgaben überträgt, persönlich oder durch entsprechende Eintragungen in der Handakte über alle relevanten Grundlagen des Falls aufklären bzw. instruieren (vgl. FG Münster, Urteil vom 15.02.2018, 8 K 1923/15 F, EFG 2018, 801).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht