Rechtsprechung
   FG Münster, 16.01.2014 - 9 K 2879/10 L   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,13016
FG Münster, 16.01.2014 - 9 K 2879/10 L (https://dejure.org/2014,13016)
FG Münster, Entscheidung vom 16.01.2014 - 9 K 2879/10 L (https://dejure.org/2014,13016)
FG Münster, Entscheidung vom 16. Januar 2014 - 9 K 2879/10 L (https://dejure.org/2014,13016)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,13016) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Steuerhaftung - Grundsatz "anteiliger Tilgung" im Rahmen des § 69 AO

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2014, 1254
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 14.06.2016 - VII R 20/14

    Berechnung der Haftungsquote

    Auf die Revision des Klägers werden das Urteil des Finanzgerichts Münster vom 16. Januar 2014 9 K 2879/10 L und der Haftungsbescheid des Finanzamts vom 22. März 2010 in Gestalt der Einspruchsentscheidung vom 29. Juni 2010 über ... EUR (Umsatzsteuer u.a.) dahin geändert, dass der Haftungsbetrag auf ... EUR herabgesetzt wird.

    Im Übrigen wird die Revision des Klägers gegen das Urteil des Finanzgerichts Münster vom 16. Januar 2014 9 K 2879/10 L als unbegründet zurückgewiesen.

    Soweit das Finanzamt seine Anschlussrevision gegen das Urteil des Finanzgerichts Münster vom 16. Januar 2014 9 K 2879/10 L zurückgenommen hat, wird das Verfahren eingestellt (§ 125 Abs. 1, § 121 Satz 1 i.V.m. § 72 Abs. 2 Satz 2 der Finanzgerichtsordnung).

  • FG Münster, 16.01.2014 - 9 K 2880/10

    Grundsatz anteiliger Tilgung bei GF-Haftung

    Sowohl der Kläger als auch CU (unter dem Aktenzeichen 9 K 2879/10 L) haben nach erfolglosen Einspruchsverfahren (Einspruchsentscheidung jeweils vom 29.06.2010) gegen die Haftungsbescheide Klage erhoben.
  • FG Saarland, 20.07.2016 - 2 K 1406/13

    Der Geschäftsführer einer GmbH haftet im Falle einer Globalzession nur dann nach

    Zwar führt das FG Münster in den Urteilen vom 16. Januar 2014 9 K 2879/10 L (EFG 2014, 1254-1257) und 9 K 2880/10 (juris) aus, dass bzgl. der Pflichtwidrigkeit einer Mittelverwendung nicht zu prüfen sei, ob nach der im Zeitpunkt des Abschlusses der einzelne Sicherungsmaßnahmen bestehenden und für die Zukunft zu prognostizierenden Vermögens- und Ertragslage damit zu rechnen gewesen sei, dass die GmbH ihre Verpflichtung zur Entrichtung fälliger Steuern trotz der Sicherungsabtretung erfüllen werde.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht