Rechtsprechung
   FG Münster, 24.06.2005 - 11 K 3961/04 G   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,5168
FG Münster, 24.06.2005 - 11 K 3961/04 G (https://dejure.org/2005,5168)
FG Münster, Entscheidung vom 24.06.2005 - 11 K 3961/04 G (https://dejure.org/2005,5168)
FG Münster, Entscheidung vom 24. Juni 2005 - 11 K 3961/04 G (https://dejure.org/2005,5168)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,5168) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UmwStG (1995) § 18 Abs. 1, 4
    Formwechsel

  • rechtsportal.de

    UmwStG (1995) § 18 Abs. 1, 4
    Formwechsel

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Umwandlungen - Formwechsel

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Unterliegen oder Nichtunterliegen eines Veräußerungsgewinns der Gewerbesteuer; Gewerbesteuer bei Vermögensübergang auf eine Personengesellschaft ; Voraussetzungen für ein Unterliegen eines Veräußerungsgewinns der Gewerbesteuer bei der Umwandlung einer Kapitalgesellschaft in eine Personengesellschaft ; Vorliegen oder Nichtvorliegen einer Vermögensübertragung bei der die Veräußerung oder Aufgabe einer Personengesellschaft vorausgehenden formwechselnden Umwandlung ; Folgen des Fehlens eines Vermögensübergangs bei der Umwandlung; Möglichkeit eines fingierten Vermögensübergangs bei einem Veräußerungsgewinn bzw. Aufgabegewinn

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Frohe Botschaft aus Münster und Karlsruhe: Am Anfang steht der Wortlaut - Ein Fortschritt auf dem Weg zu mehr Planungssicherheit im Steuerrecht" von StB Prof. Dr. Dr. h. c. Gerd Rose, original erschienen in: DB 2005 Heft 31.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DB 2005, 1665
  • EFG 2005, 1733
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 26.06.2007 - IV R 58/06

    Gewerbesteuerpflicht einer Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft

    a) Im Rahmen der Revision gegen das Urteil des FG Münster vom 24. Juni 2005 11 K 3961/04 G (EFG 2005, 1733) hat der VIII. Senat seine Auffassung überprüft, ohne freilich zu einem anderen Ergebnis zu gelangen (BFH-Urteil vom 20. November 2006 VIII R 45/05, BFH/NV 2007, 793).
  • BFH, 30.08.2007 - IV R 22/06

    Veräußerung eines Teilanteils an einer Personengesellschaft

    Im Rahmen der Revision gegen das Urteil des FG Münster vom 24. Juni 2005 11 K 3961/04 G (EFG 2005, 1733), auf dessen Argumentation sich die vorliegende Revision stützt, hat der VIII. Senat seine Auffassung überprüft, ohne freilich zu einem anderen Ergebnis zu gelangen (BFH-Urteil vom 20. November 2006 VIII R 45/05, BFH/NV 2007, 793).
  • FG Hamburg, 07.09.2006 - 7 K 38/05

    Umwandlungssteuerrecht: Kein Vermögensübergang bei einer der Veräußerung der

    Der Wortlaut des § 18 Abs. 4 Satz 1 UmwStG ist entgegen der Auffassungen der Klägerin und des FG Münster (Urteil vom 24. Juni 2005, 11 K 3961/04 G, EFG 2005, 1733) grundsätzlich auslegungsfähig.

    Fehlen, wie im vorliegenden Fall, insoweit jegliche Anhaltspunkte dafür, dass der Gesetzgeber im Rahmen des § 18 Abs. 4 UmwStG den Formwechsel als von einem Vermögensübergang mit umfasst angesehen hat, bleibt es bei der Anknüpfung an die zivilrechtliche Unterscheidung (vergleiche auch zur ursprünglichen Gesetzesbegründung FG Münster, Urteil vom 24. Juni 2005, 11 K 3961/04 G, EFG 2005, 1733 m.w.N.).

  • FG München, 26.10.2005 - 10 K 5637/02

    Notwendigkeit der gewerbesteuerlichen Berücksichtigung eines Gewinns aus der

    Das Finanzgericht (FG) Münster habe im Übrigen in seinem Urteil vom 24. Juni 2005 (11 K 3961/04) überzeugend ausgeführt, dass § 18 Abs. 4 UmwStG nicht anwendbar sei, wenn die Umwandlung im Wege des Formwechsels vor dem 1.1.1999 erfolgt sei.

    Der erkennende Senat sieht keine Veranlassung von der eindeutigen Rechtsprechung des BFH in BStBl II 2004, 474 abzuweichen und der von der Klägerin für zutreffend erachteten - und für sie günstigen - davon abweichenden Rechtsauffassung des FG Münster im Urteil vom 24. Juni 2005 (11 K 3961/04 G, DStRE 2005, 1151) zu folgen.

  • FG Baden-Württemberg, 21.02.2006 - 1 K 332/05

    Formwechsel als Vermögensübergang i.S.d. § 18 Abs. 4 Satz 1 UmwStG

    Der Senat schließt sich insoweit auch in Ansehung des Urteils des Finanzgerichts Münster vom 24. Juni 2005 (11 K 3961/04 G, DB 2005, 1665) der Auffassung des Bundesfinanzhofs (Urteil vom 11. Dezember 2001 - VIII R 23/01 -, BStBl. II 2004, 474 - die hiergegen erhobene Verfassungsbeschwerde wurde mit Kammerbeschluss vom 05. August 2002 - 1 BvR 637/02, DStZ 2002, 797 - nicht zur Entscheidung angenommen - vgl. auch den BFH-Beschluss vom 01. Oktober 2003 - VIII B 22/03 -, BFH/NV 2004, 384) an.
  • FG Schleswig-Holstein, 26.09.2012 - 1 K 229/09

    (Umwandlung einer Kapitalgesellschaft in eine Personengesellschaft -

    Ertragsteuerrechtlich - und nicht nur umwandlungssteuerrechtlich - ist daher von einem Rechtsträgerwechsel und einer - fiktiven - Vermögensübertragung auszugehen (vgl. das BFH-Urteil vom 26.06.2007 IV R 58/06, BFHE 217, 162, BStBl II 2008, 73 und nachgehend den Beschluss des BVerfG vom 06.11.2008 1 BvR 2360/07, BFH/NV 2009, 350, NJW 2009, 499, wobei dem BFH-Urteil das von der Kl angeführte Urteil des FG Hamburg vom 07.09.2006 7 K 38/05, EFG 2007, 390, zugrunde lag; BFH-Urteil vom 20.11.2006 VIII R 45/05, BFH/NV 2007, 793, das dem ebenfalls von der Kl angeführten Urteil des FG Münster vom 24.06.2005 11 K 3961/04 G nachfolgte, BFH-Urteil vom 11.12.2001 VIII R 23/01, BFHE 197, 425, BStBl II 2004, 474; Klingberg in Blümich, UmwStG, § 9 Rn. 24; Greve in Haritz/Menner, UmwStG, § 9 Rn. 1, 7 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht